Wirtschaft
Röhrengeist für mehr Qualität

Wie ein Geschäft vor 60 Jahren warb Wer etwas verkaufen will, bewirbt es. Doch lange ist es her, dass die Werbung dem Produkt entsprach oder gar die Qualität der Ware dem, was die Werbung vorgab. Vor 60 Jahren warb jedenfalls ein kleiner weißer Röhrengeist am Schaufenster eines Kaufbeurer Radiogeschäftes. Dieser Geist war ein Zeichen, das von der Qualität der Produkte und dem Kenntnisreichtum des Besitzers zeugen sollte, denn alle Waren, auf denen der Geist klebte, sollten hochwertig sein. Von den Geschäftsinhabern bekam den Röhrengeist aber nur verliehen, wer im Funkberaterring Mitglied war und hohen ethischen Ansprüchen genügte. Denn der Zusammenschluss der Funktechniker kontrollierte seine Mitglieder streng und es durfte auch pro Stadt nur einen Titelträger geben.

So mussten die Ausgezeichneten «meisterliches Fachkönnen beweisen» und ihren «Kunden vorbildlich dienen». Das allein weist schon auf paradiesische Zustände für den Kunden hin, doch die Radiofachleute sollten zudem eine «anständige Geschäftsmoral beweisen». Befolgten sie die drei Punkte nicht peinlichst, so konnte ihnen der Ehrentitel des Röhrengeistes aberkannt werden. Mittlerweile guckt der Geist wohl in die Röhre, denn heute wird kaum noch repariert, sondern einfach neu gekauft.

Quelle: Allgäuer Zeitung, 21. Dezember 1949.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019