Protest
Reichsbürger-Gedankengut bei Gemeinderäten? Bolsterlanger demonstrieren vor Ratssitzung

6Bilder

Etwa 70 Bürger sind in Bolsterlang auf die Straße gegangen, um gegen Bürgermeisterin Monika Zeller und die Gemeinderäte zu demonstrieren, die Staatsangehörigkeitsausweise beantragt hatten.

Zwar hatten Zeller und ein Gemeinderat sich bereits geeignigt, wo die gelben Scheine als Ausweisersatz verwendet werden.

Dennoch forderten die Bürger jetzt Aufklärung - auch in Bezug auf eine Veranstaltung in Bolsterlang vor einem Jahr bei der ein bekannter Reichsbürger in Bolsterlang wirre Thesen über eine souveräne Gemeinde und den Verlust von Eigentum ohne Staatsangehörigkeitsausweise vertreten durfte.

Im Sitzungssaal kam es zur Aussprache, bei der die meisten Gemeinderäte einräumten, die Veranstaltung besucht zu haben, jegliche Nähe zur Reichsbürger-Bewegung aber vehement von sich wiesen.

Was die Gemeinderäte und die Bürgermeisterin zu den Vorwürfen sagen und wieso sogar die Polizei verständigt wurde, als die Sitzung drohte aus dem Ruder zu laufen, lesen Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts und der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 04.03.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018