Regierung räumt Missverständnis aus

Dillishausen/Augsburg (bz). - Bei der geplanten Nutzung des Kindergartens in Dillishausen durch eine Spielgruppe will die Regierung von Schwaben ein Missverständnis aus der Welt räumen. Wie berichtet hatte es im Lamerdinger Gemeinderat geheißen, die Spielgruppe dürfe aus 'gesundheitlichen Gründen' weder das Spielzeug noch die Räume des Kindergartens benutzen. Die Regierung habe die Mitbenutzung aber nicht aus gesundheitlichen Gründen untersagt, sondern vielmehr darauf hingewiesen, dass die Nutzung des Kindergartens und des dort vorhandenen Spielzeugs durch die Spielgruppe außerhalb der Öffnungszeiten grundsätzlich immer möglich ist, heißt es nun. Die Benutzung des Gruppenraumes könne dann in Absprache mit den Erzieherinnen erfolgen.

Nur geeignetes Spielzeug Um Unfälle zu vermeiden, sollte aber laut Regierung darauf geachtet werden, dass die Spielgruppenkinder nur mit Spielzeug in Kontakt kommen, das für ihre Altersgruppe geeignet ist.

Gemeinde entscheidet Eine Entscheidung über Art und Umfang der Mitbenutzung des Kindergartens St. Peter und Paul treffe außerdem nicht die Regierung von Schwaben, sondern die Gemeinde selbst, heißt es in einem Schreiben der Regierungs-Pressestelle, das der BZ vorliegt. Zur Klarstellung sei der Gemeinde Lamerdingen dieser Sachverhalt nun schriftlich bestätigt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018