Referent will Hundeklos für Nachbars Lumpi

Memmingen (gw). - Die Ausweisung von Grünflächen mit einer entsprechenden Beschilderung, auf denen Hunde ihr 'Geschäft' machen können, hat jetzt Stadtrat Wolfgang Nieder (SPD) bei Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger beantragt. Diese Grünflächen sollen entlang viel benutzter Spazierwege im Umfeld städtischer Wohngebiete liegen. Bei der Jahreshauptversammlung des Bayerischen Bauernverbandes im Stadtteil Volkratshofen sei Klage über die Verkotung landwirtschaftlicher Nutzflächen durch Hunde geführt worden, so Nieder. Insbesondere dort sei es schlimm, wo viele Hundebesitzer mit ihren Tieren spazieren gehen. Er stimme mit den Vertretern des Bauernverbandes überein, so der SPD-Stadtrat. Als Ortsteilreferent für Volkratshofen und als Referent für 'Technischen Umweltschutz' stelle er den Antrag, dass die Stadt nicht nur für Volkratshofen, sondern entlang viel benutzter Spazierwege und Fahrstraßen im gesamten Stadtgebiet Grünstreifen ausweise, auf denen Hunde sich lösen können.

Schilder kreieren Nachdem es entsprechende Hinweisschilder noch nicht gebe, soll nach Meinung Nieders das Tiefbauamt beauftragt werden, eine solche Tafel kreieren zu lassen, damit es nach entsprechender Vervielfältigung an den betreffenden Stellen aufgestellt werden kann. Es genüge nicht, Verbotsschilder aufzustellen, so der Antragsteller, man müsse Hunden bzw. deren Besitzern auch Alternativplätze anbieten und diese dann auch entsprechend reinigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018