Räte wollen weniger Bäume an Gemeindestraße

Kraftisried (hoa). - Die Bepflanzung der Gemeindeverbindungsstraße nach Schweinlang beschäftigte den Kraftisrieder Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Ebenso stand die Beteiligung an der Ferienfreizeit Unterthingau sowie die Aufstellung der Vorschlagsliste für Schöffen auf der Tagesordnung. Anhand des landschaftspflegerischen Begleitplanes des Landratsamtes Ostallgäu erläuterte Bürgermeister Johann Hartmann den Vorschlag zur Bepflanzung der Gemeindeverbindungsstraße von Kraftisried nach Schweinlang. Vom Landratsamt vorgeschlagen wurde, mit einer Allee an der Abzweigung von der Kreisstraße OAL 10 zu beginnen. Die Bäume sollen im Abstand von zehn Metern bis zum Beginn der Steilhangböschung gesetzt werden. Für die Böschung sind Sträucher geplant und der Hang wird mit rund 800 Quadratmetern Wald bepflanzt. Über die geplante Allee äußerten die Räte erhebliche Bedenken. Die dichte Bepflanzung werfe zu viel Schatten auf die Straße. Dies könne im Winter zu Glatteis führen und die Verkehrssicherheit gefährden. 'Es hat sich ja in diesem Winter gezeigt, dass es hervorragend ist, wenn die Straße frei ist', so ein Mitglied des Rates. Die Räte schlugen daher vor, keine komplette Allee zu planen, sondern die Bäume abwechselnd auf beiden Fahrbahnseiten, je nach Kurvenverlauf, zu pflanzen. Weiter sollte man die Abstände größer machen und, soweit möglich, die Bäume hinter die Leitplanken setzen. Weitere Bedenken äußerten die Gemeinderäte zu der Bepflanzung bereits am Beginn der Einfahrt von der Kreisstraße OAL 10. Damit wäre die Sicht beim Ausfahren gefährdet. Mit der Bepflanzung der Böschung sollte man vorerst noch abwarten, bis der Hang sich gefestigt habe, hieß es weiter. Abschließend sagte Bürgermeister Hartmann, er wolle die Vorschläge mit dem Landratsamt abklären. Die Aufstellung der Vorschlagsliste für Schöffen stand als weiterer Punkt auf der Tagesordnung. Bürgermeister Hartmann erklärte, dass Seitens der Bevölkerung noch immer kein Vorschlag eingetroffen sei und daher ein Freiwilliger in Reihen der Gemeinderäte gesucht werde. Nach Erläuterung über die Tätigkeit eines Schöffen stellte sich Gemeinderatmitglied Georg Brack dann für die Vorschlagsliste zur Verfügung.

Beteiligung an Ferienfreizeit Weiter wurde über die Beteiligung an der Ferienfreizeit Unterthingau gesprochen. Hieran will die Gemeinde Kraftisried in diesem Jahre selbst teilnehmen; es können sich Vereine beziehungsweise Privatpersonen beteiligen. Jugendvertreter Manfred Allgaier erklärte, es stehen schon mehrere Vorhaben im Raum. Es werden aber noch engagierte Mitbürger gesucht, die Veranstaltungen anbieten möchten. Die Anmeldungen sollten bis Mitte April eingehen. Von der Gemeinde wird eine Veranstalterhaftpflicht-Versicherung abgeschlossen. Bürgermeister Hartmann teilte den Räten mit, dass die Gemeinde von der Kreisfachberatung beim Landratsamt angeschrieben wurde. Diese könne sich für die 'Feuerbrandausstellung 2004' Bildtafeln ausleihen. Zum zehnjährigen Hallenjubiläum am 19. September diesen Jahres teilte der Sportverein mit, dass einige Sanierungsarbeiten an der Halle notwendig seien. So müsse die Westseite neu gestrichen werden, ebenso bestehen Abplatzungen am Putz. Am hinteren Abgang seien Platten lose und am kompletten Eingangsbereich müsse etwas gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018