Salgen
Positives Signal für Allgäuer Fischereihof

Der Allgäuer Fischereihof in Salgen der kürzlich abgebrannt ist soll neu gebaut werden. Der Bezirksausschuss des Bezirks Schwaben hat dafür jetzt finanzielle Mittel in Aussicht gestellt. Bereits jetzt genehmigte der Ausschuss außerplanmäßige Ausgaben von bis zu 70.000 Euro für den vollständigen Abriss und die Entsorgung des Bauschutts.

Letzterer ist zum Teil kontaminiert, da das Dach des abgebrannten, rund 30 Jahre alten Gebäudes überwiegend aus asbesthaltigen Eternitplatten bestand. Darüber hinaus sprach sich der Ausschuss für einen raschen Neubau aus, im Bezirkshaushalt 2010 sollen dafür 600.000 Euro eingestellt werden.

Eine Entscheidung fällt der schwäbische Bezirkstag in seiner Sitzung am 17. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019