Buchloe
Polizei stoppt Viehtransport

Weit sind sie nicht gekommen. Fast 1300 Kilometer hatten die beiden Fahrer eines Viehtransporters vor sich. Von Buchloe in die spanische Hafenmetropole Barcelona. Doch schon nach knapp 25 Kilometern war ihre Fahrt beendet.

Auf einem Parkplatz an der Autobahn A96 bei Stetten im Unterallgäu stoppte die Autobahnpolizei den Lastwagen. Und die Beamten staunten nicht schlecht: Auf drei Stockwerken waren in dem Wagen eines Oberallgäuer Spediteurs fast 270 Kälber zusammengepfercht. «Den Tieren ging es trotz dieser Umstände gut», sagt Polizeihauptkommissar Rainer Fuhrmann. Die Liste der Beanstandungen war dennoch lang. Denn Auflagen gibt es genug. Angefangen von den Quadratmetern, die einem Tier zustehen, bis hin zu den Hygienevorschriften.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019