Neugablonz
Pläne kommen auf den Prüfstand

Die Pläne für den Drogeriemarkt zwischen dem Neuen Markt und dem neu gebauten Rewe-Einkaufszentrum werden noch einmal überdacht. Der Geschäftsführer des Gablonzer Siedlungswerkes (GSW), Gerhard Stolzenberger, spricht von einer «Optimierung». Dabei gehe es vor allem darum, den Neubau für die Drogeriemarktkette Rossmann mit dem bestehenden Gewerbe und der im Bau befindlichen Passage in Übereinstimmung zu bringen.

Das GSW als Grundeigentümer verpachtet die Fläche mit rund 1500 Quadratmetern im Erbbaurecht an den Investor Konzeptbau, der auch den Rewe-Markt errichtet hat. Unter dem Gebäude wird eine Tiefgarage entstehen, die vor allem GSW-Mietern zur Verfügung stehen und - anders als das Rossmann-Gebäude an sich - in den Händen der Wohnungsbaugenossenschaft bleibt. «Ein Verkauf des Geländes wäre in der Tat leichter, aber wir möchten das Grundstück nicht komplett aus der Hand geben», so Stolzenberger. Denn auch in ferner Zukunft wolle die Wohnungsbaugenossenschaft die Entwicklung am Neuen Markt mitbestimmen können. Das Drogerie-Gebäude mit einer Verkaufsfläche von 650 Quadratmetern und damit auch die Tiefgarage sollen heuer fertiggestellt werden.

Im Frühjahr soll zudem die Passage eröffnet werden, die künftig den Neuen Markt mit dem Rewe-Einkaufsmarkt und dem Drogeriemarkt verbindet. Geplant ist zudem eine Passage von der Gewerbestraße zu diesen beiden Geschäften.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018