Pirates begeistern beim Sieg über Dingolfing

Buchloe | km | Viel besser hätte der Einstand der Buchloer 'Pirates' in die Aufstiegsrunde zur Eishockey-Bayernliga nicht gelingen können. Vor 500 begeisterten Zuschauern feierte die Truppe von ESV-Trainer Norbert Zabel am Sonntagabend in eigener Halle einen verdienten 5:1 (2:0/2:1/1:0)-Erfolg nach einem Klassespiel gegen den keineswegs enttäuschenden Topfavoriten aus Dingolfing.

Die hervorragende Buchloer Defensivarbeit und vor allem die kaltblütige Chancenverwertung gaben den Ausschlag zugunsten der Hausherren.

Nervöser Beginn

Nach nervösem Beginn sorgte die dritte Sturmreihe der Piraten gleich zweimal für Furore. Zunächst schoss Magnus Zimmermann zum 1:0-Führungstreffer ein (9.). Nur zwei Minuten später setzte sich der Buchloer Youngster gekonnt auf der linken Seite durch. Seine präzise Hereingabe vollstreckte Sturmkollege Peter Vrbas zum 2:0 (12.).

Im Mitteldrittel knüpften die Gäste mit ihrem druckvollen Spiel genau da an, wo sie vor der ersten Pause aufgehört hatten. Begünstigt durch drei Buchloer Strafzeiten hintereinander, schnürten die 'Isar Rats' den ESVB gut zehn Minuten lang im eigenen Drittel ein. Als die ESV-Defensive in Unterzahl die Scheibe nicht aus der Gefahrenzone brachte, hämmerte EVD-Verteidiger Helmut Kößl einen knallharten Schlagschuss zum 2:1-Anschluss ins Buchloer Netz (23.).

Die Dingolfinger hatten nun ihre beste Phase und vor dem Tor von ESV-Keeper Florian Warkus brannte es gleich mehrfach lichterloh. Nachdem die 'Pirates' auch diese kritischen Situationen mit Glück und Geschick überstanden hatten, schlugen sie ihrerseits gnadenlos zurück: Oliver Braun bediente Peter 'Pepe' Klemm mit einem Klassepass. Der ESV-Torjäger ließ sich nicht zweimal bitten und schoss kaltschnäuzig zum 3:1 ein (32.). Nur eine Minute später spielte Kapitän Christopher Lerchner eine sehenswerten Vorlage über das halbe Spielfeld direkt in den Lauf von Peter Klemm. Alleine vor dem EVD-Torhüter, war Klemm dann im zweiten Versuch erfolgreich und schraubte das Ergebnis auf 4:1 (33). Unmittelbar vor Drittelende wurden den Gästen noch ein Penalty zugesprochen. Markus Simbeck scheiterte jedoch am gewohnt sicheren ESV-Goalie Florian Warkus.

Für das endgültige Aus der Gäste sorgte der ESV Buchloe dann im Schlussabschnitt, als Pavel Mojtek einen blitzschnellen Konter über Bastian Simmler in Unterzahl mit dem 5:1 herrlich abschloss (48.).

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019