Durach / Weidach
Pfarrsaal Weidach wird zum attraktiven Treffpunkt

Emsiges Treiben herrscht derzeit im Pfarrsaal Weidach, Vorbereitungen für das große Fest am Sonntag werden getroffen: Der für 1,1 Millionen Euro renovierte Bau wird dann geweiht und der Öffentlichkeit präsentiert.

Der Pfarrsaal ist mehr als ein Treffpunkt für die Mitglieder der Weidacher Pfarrgemeinde. Dort finden traditionell auch größere Veranstaltungen statt, wie beispielsweise der Frauenbund-Fasching. Deshalb war dem Duracher Gemeinderat die aufwendige Sanierung ein wichtiges Anliegen. Bürgermeister Herbert Seger: «Wir hatten der Diözese Augsburg das Angebot gemacht, die Hälfte der Kosten zu übernehmen.» Normalerweise gebe die Gemeinde bei solchen Sanierungen nur einen freiwilligen Zuschuss.

Die Neugestaltung des über 30 Jahre alten Gebäudes war bitter nötig. Ein modernes Brandschutzkonzept ist realisiert und das Gebäude energetisch auf Vordermann gebracht worden.

«Dank Vollwärmeschutz von außen, dreifach verglasten Fenstern und Dachdämmung bekommen die Leute den Saal jetzt auch richtig warm,» sagt Architekt Bruno Tschuschke. Früher sei das anders gewesen. Belüftung, Toilettenanlage, Beleuchtung und Akustik wurden zudem modernisiert, neue Möbel und Bodenbeläge angeschafft.

Restarbeiten im Frühling

«Die Aktivitäten in diesem schönen, neu gestalteten Saal nehmen jetzt hoffentlich zu,» wünscht sich der Bürgermeister. Rund ein halbes Jahr ist am Pfarrsaal gewerkelt worden. Restarbeiten stehen noch im Frühling an.

Aber warum hat sich die Gemeinde denn nun finanziell so stark eingebracht? Herbert Seger holt weit aus: Nachdem der ursprüngliche Plan, in Durach auf dem ehemaligen Engel-Gelände ein Veranstaltungszentrum für sechs Millionen Euro zu bauen, gestorben war, schmiedete man günstigere Pläne. Als Veranstaltungsorte sollten die alte Schulturnhalle (Fertigstellung für Herbst 2011 geplant), die modernisierte Schulaula und der Pfarrsaal in Weidach dienen. «Dieses Gesamtpaket kostet rund 2,5 Millionen Euro.» Damit sei man für die nächsten 30 Jahre gerüstet, ist Seger überzeugt.

Pfarrer Josef Gomm und auch der neue Weidacher Gemeindereferent, Martin Zeller, freuen sich über die Neugestaltung hoffen auf eine Belebung des Pfarrsaals, «auch mit außerlithurgischen Aktionen».

Festgottesdienst am Sonntag, 10. Januar, 10 Uhr, in der Weidacher Pfarrkirche. Ab 14 Uhr Tag der offenen Tür im Pfarrsaal Weidach

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019