Leinau
Ostallgäuer Mönche erreichen Mitbrüder in Haiti

Die Abtei St. Serverin in Leinau kann aufatmen. Den ostallgäuer Mönchen ist es gelungen Kontakt zu ihren Mitbrüdern auf Haiti herzustellen. Tagelang hatten sie vergeblich versucht, jemanden zu erreichen. Das Priorat betreibt dort ein Waisenhaus. 'Kindern und Brüdern gehe es gut', das hat Pater Klaus Schlapps per Email erfahren. Allerdings sei das Gebäude und die Einrichtung komplett zerstört. Für die Zukunft wird die Aufgabe in Haiti für die Mönche noch größer und schwieriger. Schließlich haben zahlreiche Kinder ihre Eltern verloren. Aktuell stehen die Planungen zum Wiederaufbau des Waisenhauses an.

Pater Klaus Schlapps rechnet mit Kosten in Höhe von 30.000 Euro. Bei den anstehenden Baumaßnahmen zählt er auch auf die Hilfe der Bevölkerung vor Ort. Zudem müsse mit der Regierung in einigen Wochen über größere Grundstücke gesprochen werden. Viele neue Kinder müssten im Waisenhaus Platz finden, zudem wird mit einer Großzahl an Behinderten gerechnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019