Ortsumbenennung: Eggenthaler Weiler Benkhofen heißt künftig Binkenhofen

Der Gemeinderat Eggenthal hat sich mit dem Antrag an das Landratsamt Ostallgäu gewandt. Das Landratsamt hat sodann die Umbenennung genehmigt, nachdem Meinungen von Kreisheimatpflegern konsultiert und Dokumente aus dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv gesichtet wurden.

Historisch waren beide Namensformen gebräuchlich, zudem noch in unterschiedlichsten Schreibweisen. Der früheste schriftliche Nachweis findet sich als Hof und Sölde zu Benken im 16. Jahrhundert. Später finden sich u.a. die Schreibweisen Binkenhofen, Binggenhofen, Benkenhofen oder Benkhofen. Während im maßgeblichen Bayerischen Ortsverzeichnis der Ortsname Benkhofen stand, wurde in Karten seit dem 19. Jahrhundert überwiegend der Ortsname Binkenhofen verwendet. Dementsprechend betrachteten auch die Einwohner diese Schreibweise, die sich auch in standesamtlichen Urkunden findet, seit langem als ihren Ortsnamen.

Die Änderung eines Ortsnamens ist ein seltenes Ereignis, dennoch ist es auch für uns erfreulich dem Anliegen der Gemeinde und der Einwohner nachkommen zu können und künftig für Klarheit bei der Namensfrage zu sorgen, so Ralf Kinkel, Kommunaljurist im Landratsamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018