Optimistisch in die Zukunft

Dillishausen (goo). - Zum 'Tag der Begegnung' hatte das Haus Schatzinsel eingeladen. Seit 1981 ist die Einrichtung, die sich der heilpädagogischen Betreuung von geistig und körperlich mehrfach behinderten und verhaltensauffälligen Menschen widmet, in Dillishausen ansässig. Im Oktober 2000 zog man von einem Bauernhaus im Ort in die neuen Gebäude an der Bahn. Mit elf Vollzeit- und sieben Kurzzeitpflegeplätzen sowie einem Einzugsgebiet von München bis Lindau ist die Einrichtung momentan mehr als ausgelastet. Besonders zu Ferienzeiten, denn auch Eltern brauchen bisweilen eine kurze 'Auszeit' von der Rund-um-die-Uhr-Betreuung ihrer Kinder, erläuterten die Betreuer beim 'Tag der Begegnung'. In drei Schichten sind insgesamt 24 Pflegekräfte im Einsatz: heilpädagogische Fachkräfte, Betreuungshelfer, Kinderpfleger und derzeit fünf Auszubildende, die während ihrer theoretischen Ausbildung an einer Memminger Schule in Dillishausen ihre Fachpraxis erwerben. Die Kosten für die Betreuung werden mit der Pflegekasse oder dem überörtlichen Sozialhilfeträger abgerechnet.

Die Hausbewohner sind in drei Gruppen zu je sechs Bewohnern aufgeteilt, wobei jeder einen festen Bezugsbetreuer hat. Dort herrsche nicht das 'Satt-und-sauber-Prinzip', sondern es gebe für alle Bewohner einen Förderplan und eine dementsprechende Dokumentation, berichteten die Betreuer. Sie nehmen sich viel Zeit, um auf ihre Schützlinge einzugehen und sie zu fördern. Beschäftigung, die alle Sinne anspricht, lautet die Vorgabe - und so gibt es ein musikalisches Projekt mit Orff-Instrumenten, Trommeln und Keyboard, kreative Arbeiten in der Werkstatt, ein großes Angebot an Spielen und physiotherapeutischen Hilfsmitteln wie Schaukeln, Wippen und Rollbrettern sowie einen Raum mit Wasserklangbett, ein 'Bällebad' und ein nach neuesten Gesichtspunkten eingerichtetes Badezimmer für Massagen und Entspannungsbäder. Ein schön angelegter, weitläufiger Garten mit Vogelnestschaukeln, Rutsche, Sandkasten, Tast- und Riechstationen bietet zusätzlichen Erlebnisspielraum. Besondere Attraktionen für einige Schatzinsel-Bewohner waren im vergangenen Jahr darüber hinaus die Reitmöglichkeit im Reitstall an der Eschenlohmühle sowie ein Besuch im Freibad und im Eiscafé in Buchloe. So wichtig der 'Abnabelungsprozess' für die Bewohner auch ist - die Eltern werden stets über die Entwicklungsschritte informiert und in die Betreuung miteinbezogen. Der Vorsitzende des Fördervereins Haus Schatzinsel, Christoph Heilmann, zeigte sich erfreut über die Entwicklung der vergangenen Jahre. Nach der Vorstellung der Erweiterungspläne im Gemeinderat Lamerdingen für zwei weitere Wohntrakte - einer für die Kurzzeitpflege, einer auf lange Sicht als Seniorenwohnheim - blickt er zuversichtlich in die Zukunft des beispielhaft im Sinne der Menschenwürde geführten Standortes für mehrfach behinderte Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018