Öffnungszeiten in der Diskussion

Kaufbeuren (avu). - Die Mitglieder der Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren (AK) müssen sich auf eine Debatte um einheitliche Öffnungszeiten einstellen. Das kündigte AK-Vorstandsmitglied Uli Seydel bei der Hauptversammlung der Händlergemeinschaft an. 'Wir müssen für die Kunden berechenbarer werden', sagte er vor rund 40 teilnehmenden Mitgliedern. 'Wir sollen das künftig sehr krass diskutieren und für dieses Problem sensibilisieren.' Hintergrund der Ankündigung war die Feststellung des AK-Vorstandes, dass der Samstag als Einkaufstag mehr und mehr an Bedeutung für den Kunden einbüße. 'Der Samstag ist der stärkste Verlierer der Woche', so Seydel. 'Wir müssen aktiv werden.' Derzeit jedenfalls sei die Situation für den Verbraucher unbefriedigend, da die Spannbreite der Schließzeiten in der Kaufbeurer Altstadt zwischen 13 und 20 Uhr liege. Für Vorstandsmitglied Guido Zeller wird der Einkaufstag nur mit einer Kernöffnungszeit 'bis 16, besser 18 Uhr' für die Kunden kalkulierbar. Darüber hinaus sprach sich der AK-Vorstand dafür aus, den Samstag mit Attraktionen zu stärken, zum Beispiel dem Auftritt von Musikbands. Vorstandsmitglied Guido Zeller betonte, dass die Arbeit der AK mit 90 Mitgliedern vor dem Hintergrund wirtschaftlich schwacher Zeiten mit einem 'dramatischen Verdrängungswettbewerb' sowie Kaufzurückhaltung zu sehen sei. Deshalb werde sich auch das Engagement der AK hin zur Organisation von Aktionen in umsatzträchtigen Zeiten verlagern.

In diesen Zusammenhang verteidigte der AK-Vorstand noch einmal die Entscheidung, nicht mehr als Organisator des Stadtfestes aufzutreten. Dies sei Sache der Stadt, so Seydel, und dafür gebe es etwa den Stadtmanager. Die AK werde aber weiter mit Rat zur Verfügung stehen. Scharf kritisierte Zeller die Erhöhung der Parkhausgebühren durch die Stadt, auf welche die AK mit einem Rückerstattungssystem für Kunden reagiert habe. Er forderte auch eine Korrektur des Kurzzeitparksystems mit Einführung einer Freiparkzeit, längerer Standzeit sowie geringeren Gebühren. Eindringlich sprach sich Zeller für die weitere Umsetzung des Innenstadtentwicklungskonzeptes aus, das auch gestalterische Änderungen vorsieht. Finanzvorstand Uli Seydel sprach von einer 'sehr positiven Entwicklung' in der Verbandskasse, in der sich einschließlich des Festgeldes ein vorläufigen Plus von 24000 Euro zeige. Aber: 'Wir sind keine Sparverein, sondern ein Aktionsverein', betonte er. Deshalb hat sich die AK für das laufende Jahr auch viel vorgenommen. Nach dem riesen Erfolg des größten 'echten' Adventskranzes mit bundesweitem Medienecho soll eine ähnliche Mammutaktion auch die Vorweihnachtszeit 2004 in Kaufbeuren bereichern. In der heißen Phase ist jedoch laut Vorstandsmitglied Guido Ahles jedoch erstmal die Vorbereitung des 'größten Osternestes im Allgäu' am Neptunbrunnen. Kinder sollen dort zum Osterfest Eier suchen und Preise gewinnen können. Zwischen diesen beiden 'Schlüssel'-Aktionen soll es wieder zahlreiche Attraktionen geben - vom Candlelight-Shopping bis zum Aktionstag 'Wir in Kaufbeuren' (ehemals Allgäu-Tag), der mit dem diesmal verlängerten Aussiedlerfest kombiniert wird. Die Vorstandswahlen brachten nach dem Ausscheiden von Rudolf Rettich und Hans-Jürgen Fischer lediglich Veränderungen in der Stellvertreter-Riege und endete mit folgendem Ergebnis: Uli Wiedemann (Aktionen, Stellvertreter Pierre Wasgien), Guido Ahles (Werbung, Stellvertreterin Katrin Rohde), Uli Seydel (Finanzen, Stellvertreter Thomas Schäffler), Stefan Geyrhalter (Sachthemen, Stellvertreter Hans Junginger) und Guido Zeller (Mitglieder, Stellvertreter Gert Friedrich).

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018