Scheidegg
Neues Urteil zur Zweitwohnungssteuer im Allgäu

Neues Urteil zur Zweitwohnungssteuer im Allgäu. Auch wenn der Eigentümer die Wohnung ausschließlich vermietet, darf eine Gemeinde Zweitwohnungssteuer erheben. Dies entschied der bayerische Verwaltungsgerichtshof in zweiter und letzter Instanz. Geklagt hatte eine Wohnungseigentümerin aus Tettnang am Bodensee. Sie hatte sich geweigert Zweitwohnungssteuer an die Westallgäuer Gemeinde Scheidegg zu zahlen, obwohl sie die Wohnung überhaupt nicht selbst nutzt.

Dem schob der Verwaltungsgerichtshof in Augsburg aber einen Riegel vor. Erleichtert von dem Urteil zeigte sich der Scheidegger Bürgermeister Ulrich Pfanner. Nun habe kein Zweitwohnungsbesitzer mehr einen Grund, die Steuerzahlung zu verweigern.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019