Neues Gewerbe am südlichen Stadteingang

Kaufbeuren (avu). - Bisher war der Platz an der Apfeltranger Straße unübersehbar der Abstellplatz für die Hänger und das Material der Aktienbrauerei Kaufbeuren. Doch in den nächsten Wochen beginnt der Bau für einen kleinen Einkaufskomplex, bestehend aus einem Penny-Discounter, einem Schlecker-Markt und einem Fristo-Getränkemarkt. Lediglich ein Bauschild auf dem leergeräumten, asphaltierten Platz weist derzeit auf die Baupläne hin. Doch mit dem ersten Spatenstich, der laut Bauträger Konzeptbau Memmingen in zwei bis drei Wochen ansteht, dürfte sich der Eingang zur Innenstadt an dieser Stelle deutlich verändern. Ein eingeschossiger Komplex in L-Form, bestehend aus zwei Gebäuden, wird dort entstehen, nachdem die Fläche entsiegelt wurde. Der Bauträger geht von einer Eröffnung der Geschäfte Anfang kommenden Jahres aus. Die drei Läden bekommen zudem rund 120 Parkplätze. Die Pläne sehen für den Lebensmittel- und Getränkemarkt 790 und 500 Quadratmeter sowie für den Drogeriemarkt 240 Quadratmeter Verkaufsfläche vor Nach Angaben aus der Penny-Zentrale in Köln entsteht ein 'hochmoderner Discounter', der auch eine 'außergewöhnlich umfangreiche Obst- und Gemüseabteilung' bekommen soll. Die Eröffnung des Marktes ist für das erste Quartal 2005 geplant. Eine definitive Entscheidung über die Zukunft des alten Penny-Marktes ganz in der Nähe, in der Kemptener Straße, sei zwar noch nicht gefallen. Allerdings sei dieser Standort, etwa bezüglich der Belieferung und wegen der Parkplatzsituation, bekannt problematisch, so der Sprecher. Möglicherweise werde auch erst beobachtet, wie die Kundschaft den neuen Markt in der Apfeltranger Straße annimmt. Einen weiteren Discounter betreibt der Konzern in der Sudetenstraße. Die Bauvorhaben in der Apfeltranger Straße wurden möglich gemacht mit der - wie die Aktienbrauerei es nannte - 'Optimierung ihres Betriebsgeländes'.

Wohnbebauung vorgesehen Wie berichtet, hatte das Unternehmen Anfang des Jahres das Areal der ehemaligen Rosenbrauerei - östlich ihres eigenen Geländes - dazugekauft. Veräußert und damit zur Vermarktung freigegeben wurde dagegen die Fläche an der Apfeltranger Straße. Gegenüber, also westlich der Apfeltranger Straße, sieht das Konzept Wohnhäuser vor, für die allerdings weitere Detailpläne notwendig sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018