Neue Tische, alte Stühle - Landratsamt rüstet Sitzungssaal auf

Sonthofen/Oberallgäu | uw | Um den Sitzungssaal aufzupeppen, investiert der Landkreis heuer rund 80 000 bis 90 000 Euro. Dabei geht es nicht um mehr Luxus für die Kreisräte, sondern um eine schlichte Notwendigkeit: Da der Landkreis die Marke von 150 000 Einwohnern überschritten hat, wächst der Kreistag um zehn auf 70 Mitglieder. Und die haben derzeit keinen Platz.

Eine Missener Schreinerei erhält laut Oli Kunz vom Landratsamt den Auftrag, die Einrichtung im Sitzungssaal bis Mai an die neuen Bedürfnisse anzupassen. Damit nimmt der Landkreis Abschied von seiner derzeit starren Anordnung mit verschraubten Tischen. Geplant ist eine variable Lösung, bei der sich die Tische für 78 Menschen je nach Anlass auch verschieben lassen. Allerdings werden nur die Tische neu gekauft. Sitzen dürfen die Kreisräte auf den alten, bewährten Stühlen. Zuhörer können Kreistagssitzungen künftig vom angrenzenden 'kleinen Sitzungssaal' aus verfolgen.

Vermutlich gut die Hälfte der Kosten verschlingt eine neue, abhörsichere Mikrophon- und Lautsprecheranlage, die laut Kunz kabellos (also mit Funk) laufen soll. Die bisherige, in die Jahre gekommene Anlage ist nicht nur anfällig, sondern mit ihren vielen Kabeln auch für einen variablen Tischaufbau ungeeignet. Zudem soll das Parkett im Saal hergerichtet und eine Lüftungsanlage eingebaut werden. Das eigentliche Großprojekt ist freilich der neue Bürobau für rund sechs Millionen Euro. Landrat Gebhard Kaiser hofft hier auf einen Baubeginn nach Ostern.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019