Buchloe
Nacht der Lichter: Nach Unfall endlich wieder zu Hause

Eigentlich hatte sich Jürgen Wild mit ein paar Freunden bei der Nacht der Lichter verabredet. Aber das Treffen kam nie zustande. Der 34-Jährige war am 11.

Dezember 2009 gerade auf dem Weg zur Innenstadt, als er gegen 18.15 Uhr beim Zebrastreifen in der Bahnhofstraße von einem Auto erfasst wurde. Dabei zog er sich zahlreiche Verletzungen zu. Unter anderem wurden das rechte Schienbein und der linke Ellbogen zertrümmert. Außerdem erlitt er eine Gehirnerschütterung und einige Rippen waren angebrochen. Nach insgesamt sechs Operationen und einem Monat Krankenhausaufenthalt, bei dem er sich zum Schluss auch noch den Noro-Virus eingefangen hat, ist der leidenschaftliche Motorradfahrer jetzt wieder zu Hause.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019