Nach über 30 Jahren läuft das letzte Lied im Pega

Kempten(se). - Es gab Zeiten, da hat Gino Matera richtiggehend im 'Pegasus' gewohnt. 1975 muss das gewesen sein, rechnet der 51-Jährige zurück: 'Damals hatte ich vier Wochen keine Bude; da bin ich halt gleich im Laden geblieben.' Beinahe 30 Jahre war die Diskothek mindestens sein 'zweites Zuhause'. Doch nun ist's vorbei mit Rock und Pop und Sound der 70er in der Heinrichgasse 1. Ende Juni schließt das Tanzlokal, mit dem viele Kemptener schöne Erinnerungen verbinden. So manches Paar hat sich nämlich beim Schwofen im 'Pega' gefunden. '20 Jahre später sind dann deren Kinder zu mir in die Disko gekommen und haben Grüße von den Eltern ausgerichtet', erzählt der gebürtige Italiener. Seine Frau Uschi hat Gino übrigens auch im 'Pegasus' kennen gelernt. 1972 war er das erste Mal in der Diskothek: 'Ich weiß noch gut, da waren viele schöne Mädchen, da hab' ich gesagt, hier gefällt's mir.' Ende 1974 heuerte der 21-Jährige beim damaligen Besitzer Sandro Acquadro als Disc-Jockey an.

1983 übernahm er die Geschäftsführung, seit 1992 war Gino sein eigener Herr im eigenen Laden. Nach so langer Zeit schwingt natürlich ein bisschen Wehmut mit, wenn bald das letzte Lied gespielt wird. Wirtschaftlich betrachtet, sei aber mit der 'Tante-Emma-Disko' einfach kein Geschäft mehr zu machen. 'Das Parktheater habe ich schon extrem gemerkt', sagt der Wirt. Und er habe dem neuen Tanzpalast nichts entgegenzusetzen gehabt: 'Immer wieder Querelen mit den Nachbarn; Live-Musik wurde nicht gestattet; die Lautstärke der Anlage war gedrosselt.' Die heutige Jugend habe ganz andere Vorstellungen von einer richtigen Party in der Disko. Obendrein hätten die Tanzlokale mit der neuen Sperrzeiten-Regelung kaum noch Vorteile gegenüber anderen Kneipen, hat Matera beobachtet: 'Wenn die alle bis drei auf haben, wechseln nicht mehr so viele Gäste die Wirtschaft.' Zuletzt kamen weniger Besucher in seine Disko, dafür wurden die Kosten immer höher: Die Gema-Gebühren beispielsweise seien sprunghaft angehoben worden. Noch einmal richtig volles Haus erwartet Matera bei zwei Abschieds-Abenden im 'Pegasus': Freitag, 18. Juni, ist das letzte Mal Sound der 70er. Samstag, 26. Juni, heißt's dann 'Ciao, Pega'.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018