Nach Bank-Prüfung: Rücktritt und Fusionspläne

Von Reinhold Löchle, Unterthingau/Kaufbeuren - Nach einer Prüfung durch den Genossenschaftsverband und dem Vorwurf der Bankenaufsicht, seine Kompetenz bei der Kreditvergabe überschritten zu haben, ist eines der zwei hauptamtlichen Vorstandsmitglieder der Raiffeisenbank Unterthingau von seinem Amt zurückgetreten. Das Genossenschaftsinstitut informierte diese Woche darüber seine Mitglieder, wies dabei aber darauf hin, es sei kein 'materieller Schaden' entstanden. Da Aufsichtsrat und Vorstand die Wiederbesetzung des Postens als schwierig einstufen, wird eine Fusion angestrebt. Gespräche mit der Raiffeisenbank Buchloe-Kaufbeuren-Marktoberdorf beginnen bereits diese Woche, wie deren Vorstandssprecher Günther Förg der AZ bestätigte. Wie Franz Schwarz, stellvertretender Vorstand und eines der beiden hauptamtlichen Vorstandsmitglieder der Raiba Unterthingau auf Nachfrage unserer Zeitung sagte, habe sein bisheriger Vorstandskollege 'in einem Fall' seine Kompetenz bei der Kreditvergabe überschritten. Auch habe er 'noch weitere formelle Fehler' begangen, sagte Schwarz, der nähere Informationen dazu aber erst bei einer Versammlung im April geben will. Diese Woche bereits erhielten die Mitglieder einen vom Aufsichtsratsvorsitzenden Johann Högner und Vorstandsvorsitzenden Anton Sontheim unterzeichneten dreiseitigen Brief, der auch der Redaktion vorliegt. Nach ihren Angaben gab es 'Prüfungsfeststellungen im Zuständigkeitsbereich' des Vorstandsmitglieds. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Ba Fin) in Bonn habe diese 'als so gravierend' beurteilt, dass sie eine weitere Tätigkeit des Betreffenden als Vorstand 'nicht mehr akzeptiert'. Daraufhin habe dieser gebeten, ihn von seiner Position zu entbinden, was auch getan worden sei.

'Weiterhin vollstes Vertrauen' Der Aufsichtsrat spreche ihm jedoch 'weiterhin unser vollstes Vertrauen aus'. Auch bleibe das Arbeitsverhältnis mit ihm 'unberührt', so die Vorsitzenden in ihrem Brief an die Mitglieder. Er stehe Kunden und Mitgliedern 'weiterhin im üblichen Umfang zur Verfügung' und werde auch künftig eine 'angemessene Entscheidungskompetenz haben'. 'Nach aktuellem Stand' der Prüfungen durch den Genossenschaftsverband seidurch das Verhalten des Mitarbeiters 'kein materieller Schaden für die Bank' entstanden. Trotzdem verhalte sich die Bankenaufsicht in solchen Fällen kompromisslos, weil die Bestimmungen nun mal so seien, kommentierte ein Vorstandsmitglied einer anderen Genossenschaftsbank im Gespräch mit der AZ den Fall: 'Die können heute gar nicht mehr anders.' Auch die Prüfer des Genossenschaftsverbandes Bayern, die im Auftrag der Ba Fin kontrollierten, hätten keinerlei Spielraum.

Frist von sechs Monaten Da eine Genossenschaft zwei hauptberufliche Vorstände haben muss, müssen Vorstand und Aufsichtsrat nun innerhalb von sechs Monaten eine Lösung finden. Die Suche nach einem Nachfolger wird als schwierig erachtet. Da ohnehin mit seinem altersbedingten Ausscheiden in einigen Jahren die Frage einer möglichen Fusion angestanden habe, habe man sich für Fusionsgespräche entschieden, berichtet Vorstandsmitglied Franz Schwarz.

36 Millionen Euro Bilanzsumme Diese sollen noch diese Woche beginnen, und zwar mit der Raiba Buchloe-Kaufbeuren-Marktoberdorf. Nach Angaben von Vorstandssprecher Günther Förg würde die Unterthingauer Bank als Geschäftsstelle weitergeführt. Ob es letztlich zur Fusion kommt, müssen für beide Institute die General- bzw. Vertreterversammlung entscheiden. Unterthingau brächte rund 36 Mio. Euro Bilanzsumme mit in die ungleiche 'Ehe', sodass die Drei-Städte-Raiba dann auf 600 Mio. Euro Bilanzsumme käme. Unterthingaus Raiba beschäftigt neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und betreibt eine Zahlstelle in Oberthingau. Nach Angaben des stellvertretenden Vorsitzenden Franz Schwarz steht die Bank auf wirtschaftlich gesunden Füßen und kann eine Eigenkapitalquote vorweisen, die über dem Verbandsdurchschnitt in Bayern liege.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018