Marktoberdorf
Musik im Fendt-Forum

Ganz außergewöhnlich präsentierte das Bläserensemble Marktoberdorf (Leitung: Thomas Kindl) in diesem Jahr sein traditionelles Jahreskonzert: umgeben von großen landwirtschaftlichen Maschinen im Fendt Forum und unterstützt von Tänzern der Hip-Hop und Break Dance Formation «Crew Construction» aus Kempten. Das Forum des Herstellers für Traktoren und landwirtschaftlichen Maschinen erwies sich klangtechnisch als besonderer Glücksfall, so dass Trompeter Herbert Leonhart gleich eingangs scherzhaft vorschlug, Fendt möge sich doch eine neue Halle für seine Traktoren bauen und die bestehende ganz der Musik überlassen.

Nach der feierlichen «Fanfare & Chorus» von Dietrich Buxtehude gab es eine Darbietung besonderer Art: Nachdem das Blechbläserensemble bereits bei der diesjährigen Kulturexpedition mit der Hip-Hop-Gruppe «Crew Construction» erfolgreich zusammen gearbeitet hatte, entschlossen es sich zu einer Neuauflage beim Jahreskonzert. So konnte das zahlreich erschienene Publikum die Suite in D-Dur aus der «Wassermusik» von Georg Friedrich Händel einmal ganz neu erleben. Feierliche Klänge aus Blechinstrumenten, kombiniert mit fließenden Bewegungen junger Breakdancer waren zugleich Ohren- und Augenschmaus.

Mendelssohn, Brahms und eine Uraufführung

Danach konzentrierte sich wieder alles auf das Bläserensemble selbst, das sich mit «Abschied vom Walde» (Mendelssohn Bartholdy), «Ungarischer Tanz Nr. 1» (Johannes Brahms), Edward Elgars «Nimrod» aus den Enigma-Variationen und «In the bleak winter» von Gustav Holst bis zur Pause ganz den Klassikern widmete. Dass es dabei nicht allzu ernst zuging, dafür sorgte mit seinen launigen Reimen der Bass-Posaunist Wolfgang Gerle, der in seine teilweise sogar in Mundart verfassten Gedichte neben Informationen zur Musik allerhand Scherzhaftes verpackt hatte. So konnte man manches Schmunzeln auf den Gesichtern erhaschen, wenn poetisch von «Wo der Schlepper dumpfes Brummen» übergeleitet wurde «in der Paus kann man bestaunen Fendtsche Bulldog-Herrlichkeit».

Gleich nach besagter Pause gab es eine Uraufführung: Aus Dankbarkeit für die Überlassung des Fendt Forums zum Jahreskonzert gab das Blechbläserensemble die Komposition einer «Fendt-Fanfare» in Auftrag. Der renommierte Blechbläserkomponist Bernhard Etzel, der auch für die Münchner Philharmoniker und «Blechschaden» komponiert, hatte das musikalische Gastgeschenk bereitet. Es solle «die Kraft der Traktoren mit der Lieblichkeit der Allgäuer Landschaft und seiner Ureinwohner verbinden», wie Leonhart mit Schmunzeln bemerkte.

Danach konnten einzelne Musiker ihr Können bei Soli zu Werken von Enrique Crespo und Jim Parker unter Beweis stellen, bis es beim Funky Rock «Plug & Pray» von Ulrich Nehls wieder akrobatischen Freestyle-Hip-Hop zu sehen gab.

Die «Crew Construction» unter der Leitung von Stefan Sauter brachte mit ihrer Darbietung das ringsum versammelte Publikum zum Staunen, bis der traditionelle «Baumkirchner Jodler» dem Jahreskonzert ein feierliches Ende bereitete.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018