Unterallgäu
Müllgebühren: Bürger werden vorerst nicht entlastet

Die Bürger des Landkreises Unterallgäu können vorerst nicht mit einer niedrigeren Abfallgebühr rechnen, obwohl eine Senkung von rund zehn Prozent möglich wäre. Grund ist ein Abschnitt im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und FDP, so der Sachgebietsleiter für Abfallwirtschaft, Alfons Bauer.

Darin wir die grundsätzliche steuerliche Gleichstellung von öffentlichen und privaten Unternehmen befürwortet. Bislang waren die kommunalen Unternehmen anders - als privatwirtschaftliche Firmen von der Mehrwertsteuer - befreit. Würde nun die Bundesregierung dies streichen, würde sich die Abfallentsorgung laut Bauer womöglich sogar verteuern.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019