Füssen
Modernisierungskosten: Wer soll das bezahlen?

Immobilieneigentümer werden derzeit stark gefordert: Der Einsatz regenerativer Energien im Gebäudebereich und umfangreiche Maßnahmen zur Verminderung des Energieverbrauchs werden intensiv diskutiert. Bei Neubauten müssen bereits hohe Anforderungen an Hülle und Heizungstechnik erfüllt werden, um den Energieeinsatz so weit wie möglich zu vermindern, erläuterte Hauptreferentin Dr. Ulrike Kirchhoff von Haus & Grund Bayern bei der Mitgliederversammlung des Füssener Ortsvereins.

Auch bei bereits bestehenden Gebäuden müssten verschiedene Nachrüstpflichten beachtet werden, betonte Kirchhoff. Die dabei entstehenden Kosten verblieben zunächst beim Immobilieneigentümer. Jedoch können Fördermittel des Bundes in Anspruch genommen werden - etwa zinsgünstige Darlehen. Bei der Entscheidung für oder gegen eine energetische Sanierung sollten Immobilieneigentümer berücksichtigen, dass solche Maßnahmen den Wert der Immobilie auch in Zukunft sichern, betonte die Vorsitzende von Haus & Grund Bayern. Will ein Vermieter Modernisierungsmaßnahmen auf den Mieter umlegen, müssen Vorgaben eingehalten werden - von der rechtzeitigen Ankündigung bis hin zur Auflistung der konkreten Kosten.

Einen Überblick über die Vereinstätigkeiten gab Vorsitzende Annegret Viebig-Sandler. Schwerpunkt der Beratung seien Fragen rund um Schönheitsreparaturen gewesen, aber auch das Problem für Vermieter, eine ordnungsgemäß renovierte Wohnung wieder ordentlich zurück zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018