Sonthofen
Mit Visionen angefangen, heute ist der «Rockzipfel» nicht mehr wegzudenken

«Vor elf Jahren fingen wir mit nichts als Visionen an, heute haben wir 19 hauptamtliche Mitarbeiterinnen sowie Praktikanten und 1-Euro-Jobber.» Mit dem Satz bringt Geschäftsführerin Martina Haugg die Erfolgsgeschichte des «Familienzentrums Rockzipfel» in Sonthofen auf den Punkt. Sie machte vor dem städtischen Sozialausschuss deutlich, warum das vielfältige Angebot des Vereins aus der Stadt nicht wegzudenken ist.

2009 hat Rockzipfel etwa die Mittagsbetreuung an Grundschulen um Hausaufgabenbegleitung und warmen Mittagstisch erweitert. Die verlängerte Mittagsbetreuung an vier Grundschulstandorten nutzten 131 Schüler, 35 die Hausaufgaben-Betreuung. Für Kinder mit Lernschwäche oder Migrationshintergrund erhöhe das Chancengleichheit, so Haugg. 30 bis 40 Grundschüler erhielten täglich warmes Essen aus der MSA-Küche (Menü-Service Allgäu), dazu bis zu 100 Schüler und Lehrer am Gymnasium.

«MSA-Küchenteam sehr bemüht»

Das Essen sei zwar nicht mit dem zu vergleichen, was man selbst daheim koche, aber dennoch gut, lobte Haugg. Und das Team der MSA-Küche sei immer sehr bemüht. Wäre das Essen nicht genießbar, würden die Lehrer des Gymnasiums sicher darauf verzichten .

.. Weiter unterstrich Haugg, dass Rockzipfel in allen Lebensbereichen berate, bei Bedarf auch an andere Einrichtungen und Angebote vermittle.

Unterstützung von Ehrenamtlichen

Das Familienzentrum von Rockzipfel leitet die 30-jährige Sozialpädagogin Raphaela Wilhelm. Sie ist unter anderem Ansprechpartnerin für die verschiedenen Angebote wie offene Treffs, Café Global, Mutter-Kind-Gruppen und die Betreuung in den Sommerferien. Die Fachkräfte wurden in ihrer Arbeit durch fast 5000 Stunden von Ehrenamtlichen unterstützt.

Laut Wilhelm lockten die Treffen und Angebote im Vorjahr fast 8000 Besucher. Das Familienzentrum trage dazu bei, Ausländer frühzeitig zu integrieren und ebenso die vielen Neuzuzüge in der Stadt. Rockzipfel helfe den Menschen beim Aufbau großer und kleiner sozialer Netzwerke, stärke die Eltern- und Lebenskompetenz.

Inzwischen ist es laut Haug immer schwieriger, Vorstandsmitglieder zu finden: Zum einen scheuten sich viele, für das stark gewachsene Haushaltsvolumen Verantwortung zu übernehmen. Zum anderen kehrten Frauen nach der Familienphase immer früher ins Berufsleben zurück. Rockzipfel hat sich beholfen und 5 gleichberechtigte Vorstandsfrauen gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019