Mit offenen Ohren spielen

Waal - Bei einem Mix aus Jazz und Latino improvisierten die 'Scales Brothers' während ihres Konzerts im Deutschen Haus in Waal, was das Zeug hält. 'Wenn man mit offenen Ohren spielt, dann gleicht kein Jazzstück dem anderen, weil sich jeder Musiker sofort auf den anderen einstellt', erklärt Bassist Patrick Scales, der gleichzeitig den Schlagzeuger Alex Sanguinetti als 'Chef' des Trios bezeichnet, zu dem auch noch Gitarrist Martin Scales gehört. Sanguinetti führte in englischer Sprache durch das Programm, so dass mancher sicher Schwierigkeiten gehabt hätte, der Moderation zu folgen, wäre nicht die nette und ausdrucksvolle Mimik des gebürtigen Südamerikaners voll zum Einsatz gekommen. Zusammen hatten die drei Musiker schon mit vielen europäischen Jazzgrößen Auftritte - und sie sind als Dozenten am Richard-Strauss-Konservatorium in München tätig.

Patrick Scales spielt seit zehn Jahren mit Klaus Doldinger. Gigantische Soli gab es zu hören und parallel gespielte Intros. Oft ließ sich der Schlussakkord schon erahnen, auf den alle von verschiedenen Ebenen aus zuspielten. Doch wie die punktgenaue Landung im vorgegebenen Rhythmus letztlich vollzogen wird, bleibt Sache der sich stillschweigend verstehenden Musiker. Und das ist wohl das Erfolgsrezept dieser Band. Durch sehr schnelle Läufe und sachtes Ziehen der Saiten brachten die Scales-Brüder ihre Gitarren in Waal zum Sprechen. Günter Enzensberger

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018