Mit fliegenden Ohren durch den Parcours

Buchloe (bz). - 'Jester' hechelt, wedelt heftig mit der Rute und leckt sich die Schnauze: Wie ein Wirbelwind ist er zuvor über Hürden gesprungen, durch Tunnel gekrochen, über einen Steg balanciert, hat eine Rampe erklommen und sich durch den Slalom geschlängelt. Mit 4,71 Metern pro Sekunde ließen der pfeilschnelle Border-Collie und Herrchen Dr. Martin Wenger (SV Buchloe) die Konkurrenz hinter sich und gewannen das 17. Agility-Turnier des Schäferhundevereins Buchloe in der höchsten Klasse A3. Silvia Bunk und 'Meggi vom Zandersee' kamen für den SV Buchloe auf den dritten Platz im 'Jumping 3'. An den beiden Turniertagen ging es auf dem Vereinsgelände an der Eschenlohstraße auch um Pokale und Qualifikationen für die bayerische Regionalliga und den bayerischen Vereins-Cup. Rund 270 Starter aus ganz Bayern verglichen sich unter den strengen Blicken der Richterinnen Ursula Hubertus (Rheinland-Pfalz), Bärbel Thomassen (NRW) und Inge Tischler (Bayern) in Geschicklichkeit und Geschwindigkeit. Agility heißt so viel wie Flinkheit oder Wendigkeit, und genau darum geht es in dem eng gesteckten Parcours für Vier- und Zweibeiner. Möglichst schnell und fehlerfrei müssen die Hunde die Hindernisse passieren, an ihrer Seite im Laufschritt die Besitzer, die Befehle rufen und die Richtung deuten. 'Agility ist Teamsport', betont Trainerin Brigitte Fischer (SV Buchloe). Nur eingespielte Duos, die über Jahre gemeinsam trainiert haben, hätten eine Chance auf Turniersiege. Am Wettkampftag wird der Parcours von den Richtern je nach Leistungsklassen zusammengestellt. Die Hundebesitzer dürfen den Rundkurs vor Wettkampfbeginn etwa fünf Minuten besichtigen - allerdings ohne die Vierbeiner. Für die Verweigerung eines Hindernisses gib es später dann Strafpunkte, genauso wie für das Reißen einer Hürde oder eine Berührung zwischen Mensch und Tier. Disqualifikation droht, wenn die Reihenfolge der Elemente nicht eingehalten wird oder wenn der Hund dreimal ein Hindernis verweigert.

Und bei mehrfacher Fehlerfreiheit entscheidet die Zeit, die auch auf dem Hundeplatz elektronisch gemessen wird.'Agility ist im Trend', hat Richterin Hubertus beobachtet. Vielen Hundefans sei der Spaziergang in Wald und Wiese einfach zu wenig - und vielen Vierbeinern auch. Ende der 70er Jahre wurde der rasante Hundesport in Großbritannien erfunden. 1988 kam das Parcoursrennen, das dem Springreiten nachempfunden ist, nach Deutschland und seit dieser Zeit ist der Schäferhundeverein Buchloe in dieser Sportart sehr erfolgreich aktiv.'Es ist toll, mit einem Tier so eng zusammenzuarbeiten', erklärt die Deutsche Agility-Juniorenmeisterin Silvia Bunk (SV Buchloe) ihre Leidenschaft für diesen Hundesport. Beim Agility müssen sich die Zweibeiner intensiv mit den Vierbeinern auseinander setzen. Ob das auch umgekehrt gilt, ist in der Agility-Gemeinde eine Glaubensfrage. Gewinner Samstag A3 standard: Dr. Martin Wenger mit 'Jester Brak Granting Pleasure'; A3 midi: Annette Löbel mit 'Candra vom Hause Zerrath”; A3 mini: Manuela Feucht mit 'Bonny Malepartus Speedy Spitfire'. A2 standard: Angelika Huber mit 'I'm Piper with magic eyes'; A2 midi: Andrea Steinhagen mit 'Enzo'; A2 mini: Armin Zinnecker mit 'Leo'. A1 standard: Peter Steinherr mit 'Rocky'; A1 midi: Michael Ehrmann mit 'Arkani von den Bunten Wölfen'; A1 mini: Martina Stopp mit 'Binti”. A0 standard: Daniela Günther mit 'Lina”. Senioren: Fritz Heussmann mit 'Paulchen”. Gewinner Sonntag A3 standard: Claudia Gebelein mit 'Zack vom Taxa Stern”; A3 midi: Sabine Stürzlmayer mit 'Leonie of Silver Shadow”; A3 mini: Josef Reiter mit 'Oakland Fairy Princess Victoria”. A2 standard: Claudia Schmid mit 'Bonny Bo of Easter Song”; A2 midi: Sabine Stürzlmayer mit 'Little-Auryn in blue of Queensland”; A2 mini: Sonja Magerl-Fuchs mit 'Doolittle”. A1 standard: Ulrich Geiger mit 'Iwy Awal of Roosters Mountain'; A1 midi: Melanie Koch mit 'Natalie des Pres Bavarois'; A1 mini: Manuela Feucht mit 'Patricia Dundee Devil'.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018