Mit einem einzigen Schuss gleich Majestät werden

Wolfertschwenden/Memmingen (fk). - Nur fünf Probeschüsse waren erlaubt, und dann erfolgte nur ein einziger Zielschuss. Dieser entschied heuer im Sportschützengau Memmingen über die neuen Gauschützenkönige. 100 Euro Preisgeld, ein Königsbecher des Bezirkes Schwaben, eine Medaille und eine Seidenfahne einheimsen konnten die neuen 'Majestäten': Gaukönig mit dem Luftgewehr wurde Helmut Pöschmann von der Königlich-privilegierten Schützengesellschaft Bad Grönenbach mit einem 37,1-Teiler. Gaukönig mit der Luftpistole darf sich Ulrich Greiner vom Schützenverein Schwaighausen (520,4-Teiler) nennen. Gau-Jugendkönig wurde mit einem 101,1-Teiler Marc Pfalzer aus Zell. Der Schützenverein Wolfertschwenden hatte im vergangenen Jahr das Gauschießen übernommen und nun laut Schützenmeister Erich Ernst in Ermangelung eines weiteren Ausrichters auf seiner Vereinsanlage das Königs-Schießen ausgerichtet. Gauschützenmeister Kurt Schindle erläuterte die Modalitäten: Vor einigen Jahren habe sich der 43 Vereine zählende Sportschützengau in der misslichen Lage befunden, keinen Ausrichter fürs alljährliche Gauschießen zu finden. Damals erging der Beschluss: Jeder Verein dürfe zum so genannten Königsschießen den jeweiligen König der Kategorien 'Schützenklasse', 'Pistole' und 'Jugend' schicken. Wer bei dem einen Schuss das beste Teilerergebnis erziele, sei dann Gaukönig. Mit eingeladen werden auch die letztjährigen Könige. Dies waren Stefan Schindler, Ungerhausen (Schützen), Christian Einsiedler, Fellheim (Jugend) und Joachim Frömter, Wolfertschwenden (Pistole). Einsiedler kam heuer mit einem 347,4-Teiler auf Platz neun; Frömter auf Platz vier (1326-Teiler) und Schindler auf Rang zwei (118,1-Teiler). Den dritten Platz beim Luftgewehr belegte Erich Huber, Memmingen, mit einem 143,4-Teiler.

Schützenmeister enttäuscht Bei der Jugend wurde Franziska Kaiser, Wolfertschwenden (137,5-Teiler), Zweite und Carolin Mendler, Maria Steinbach (156), Dritte. Bei der Luftpistole belegte Tobias Maurer, Hubertus Günz (747,4-Teiler), Platz zwei und Schützenmeister Norbert Endres, Maria Steinbach (1102-Teiler) Platz drei. Sichtlich enttäuscht zeigte sich der Gauschützenmeister darüber, dass von den 39 Luftgewehr-Königen aus den 42 Vereinen des Gaues Memmingen nur 29 Majestäten zum Königs-Schuss antraten. Die Preise verteilten sich dann eben auf weniger Teilnehmer. In ihrer Antrittsrede freuten sich die Gau-Könige über ihren Sieg: Greiner traf 'ganz überraschend', Pöschmann sei nur 'Hobby-Schütze' und Pfalzer hatte seinen Königsschuss 'doch noch hinein gezittert'.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018