Marktoberdorf
Millionenschwere Überlegungen für die Zukunft

Investitionsschwerpunkte für die nächsten zehn Jahre legte der Stadtentwicklungsausschuss des Marktoberdorfer Stadtrats am Montagabend fest. Ergebnis: Die Stadtsanierung (7,5 Millionen Euro) und die Neuordnung der Schullandschaft (14,5 Millionen Euro) bilden bis 2015 Schwerpunkte. Ab 2015 verlagert sich die Priorität auf Verkehrsthemen (4,6 Millionen Euro). Dadurch soll nach dem Bau der Umgehung die Situation im Norden und im Zentrum der Stadt deutlich verbessert werden.

Mehrfach betonte Bürgermeister Werner Himmer, dass der Prioritätenkatalog keinerlei Finanzierungszusage bedeute. Alle Maßnahmen seien von der Haushaltslage abhängig. Zudem lägen meist nur grobe Kostenschätzungen vor. Für viele Maßnahmen fehlen noch Gutachten und andere Voraussetzungen.

Die Ausschussmitglieder gingen sehr konzentriert an die Festlegung der Schwerpunkte heran. In der Regel fand sich für die jeweilige Einstufung eine klare Mehrheit.

Weiterer Bericht folgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019