Allgäu
Mehr Bergeinsätze für Rettungshubschrauber Christoph 17

Der Allgäuer Rettungshubschrauber Christoph 17 ist im vergangenen Jahr über 1.600 Mal im Einsatz gewesen. Zugenommen haben vor allem die Bergeinsätze, so Chefpilot Johann Burger. 2003 lag die Zahl der Bergeinsätze noch bei 134, vergangenes Jahr waren es bereits 223. Der Allgäuer Rettungshubschrauber Christoph 17 ist im vergangenen Jahr über 1.600 Mal im Einsatz gewesen. Zugenommen haben vor allem die Bergeinsätze, so Chefpilot Johann Burger.

2003 lag die Zahl der Bergeinsätze noch bei 134, vergangenes Jahr waren es bereits 223. Dazu gehören auch Einsätze, die plötzliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Bergwanderern behandeln.

Einsätze in den Bergen gelten als besonders schwierig für die Hubschrauber-Piloten. Das liege vor allem an den Windverhältnissen und den landschaftlichen Gegebenheiten. Die häufigsten Einsätze des vergangenen Jahres waren laut Notarzt Niko Felder Schlaganfälle und Herzinfarkte.

Laut Statistik absolviert die Mannschaft des in Kempten stationierten Rettungshubschraubers Christoph 17 viereinhalb Einsätze pro Tag.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019