Marsoberdorf stößt ins All vor

Marktoberdorf (vit). - Von Mars bis Marsoberdorf reichte die Themenpalette beim 38. Oberdorfer Gaudiwurm. Ein Umzug der Superlative schlängelte sich dabei durch die Stadt: 106 Gruppen mit rund 1600 Mitwirkenden formierten sich zu einer 3,5 Kilometer langen Narrenparade. Fast eineinhalb Stunden Programm hatte jeder der mehr als 35000 Besucher, ehe das Defilee aus 61 großen und kleinen Wagen, 28 Fußgruppen und 13 Musikkapellen vorbeigezogen war. Die 'He Duu-Hee'-Rufe verhallten erst spät in der Nacht. Die Themen waren so bunt wie der 18 Meter lange Gaudiwurm auf Rollen, mit dem die Ebersbacher Narren im Zug mitfuhren. Besonders in ihrem Element waren die Fasnachter bei der großen Politik: Stoiber und Schröder vereint funktionierten den Schuldenberg zum Skibuckel um. Die Marktoberdorfer Ärzte bewiesen, dass ihnen trotz der Praxisgebühr der Humor noch nicht abhanden gekommen ist, und die Apfeltranger Landjugend warb für die Express-Amputation mittels Schafott. Unter dem Motto 'West ist auch im Osten tödlich'nahmen die Hattenhofener die Rauch-Warnungen auf die Schippe.

Der Zeitgeist schlägt durch Auch der Zeitgeist schlägt sich durch: Der MSC-Marktoberdorf suchte Trickfilmstar Nemo, ein überdimensionales Mainzelmännchen schickte Stötten durch die Kreisstadt und gesucht wurde im Bertoldshofener Geltnachdschungel der Superstar im Camp, während die Tanzgruppe Scarabeas sich mit der Suche nach der Supersau begnügte. Die Weltraumfantasien der Amerikaner beflügeln auch die Fasnachter. Auf einem aufwändigen Wagen kreiste ein Mond aus Huttenwang um den Mars und Bush durfte auf dem Mond schon mal Probesitzen. Besonders reizvoll sind natürlich lokale Themen: Kemptener Luxusknast, von den (Stadt-)Vätern vernachlässigte Thalhofener Kinder, Muschelsucher im Gewend-Weiher und Blaualgen im Kuhstallweiher reizten hier ebenso zum Spott wie der Verkauf der Sailer-Brauerei, die Füssener Musical-Pleite und der Tiroler Billig-Sprit. Bereits zum 38. Mal startete der Umzug heuer durch die Kreisstadt. Seit Anfang an dabei sein der MSC, der Trachtenverein und die Stadtkapelle Marktoberdorf. Jubilare waren in diesem Jahr die Dorfgemeinschaft Hattenhofen und der Burschenverein Geisenried, die jeweils bereits seit 30 Jahren dabei sind. 20-jähriges begingen Hermann Straub und der Trachtenverein Stötten. Seit 10 Jahren im Zug aktiv sind die Ebersbacher Narren, das Jugendblasorchester Marktoberdorf, der Kegelclub 5F aus Friesenried und die Tschus Group from Frisco.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018