Umweltkrankheit
Marlene Winands (62) aus Wangen leidet an Multipler Chemikaliensensibilität (MCS)

Marlene Winands ist gefangen in ihrem eigenen Körper, der kaum mehr als 40 Kilogramm wiegt. In einem Körper, dessen Immunsystem ständig verrückt spielt, weil seine Antikörper den eigenen Organismus angreifen.

In einem Körper, dessen Lebensflamme, so sagt sie, nur noch sehr klein ist. Und der trotzdem noch nicht aufgibt. 'Dass ich immer noch hier bin, ist ein Wunder', sagt sie. Die ehemalige Zahnarzthelferin aus Wangen leidet an Multipler Chemikaliensensibilität (kurz MCS), einer Umweltkrankheit, die ein normales Leben unmöglich macht.

Schon kleinste Mengen Duftstoffe, zum Beispiel aus Waschmitteln oder Kosmetik, lösen heftige Reaktionen aus. Für Marlene Winands gibt es keine Heilung mehr. 'Mein Arzt hat gesagt, dass er mir nicht mehr helfen kann', sagt sie. Weil Marlene Winands die Welt und ihre Chemikalien einfach nicht mehr erträgt, hält sie Kontakt zu anderen Menschen fast nur übers Telefon.

Mehr über die Krankheit von Marlene Winands und wie die 62-Jährige damit umgeht lesen Sie in Der Westallgäuer vom 29.11.2014 (Seite 34).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019