Magnus Scheibel aus Hopfen bereitet Snowboardern Spaß

Hopfenam See/Reutte(phw). - Am Hahnenkamm in Höfen bei Reutte organisierte Magnus Scheibel aus Hopfen am See die erste HKP-Atomic Jamsession. Der 24-Jährige fährt für das deutsche Atomic-Snowboardteam. Er stellte mit Unterstützung der Reuttener Bergbahnen und Atomic Snowboards in die 'Mulde' im Skigebiet auf dem Hahnenkamm einen 'Funpark vom Feinsten'. Dabei halfen ihm auch seine Freunde von der HKP (Hahnenkamm Posse). Bei ihnen handelt es sich um Snowboarder aus dem Ostallgäu. Musik aus den eigens dafür herangeschafften Boxen begleitete die Snowboarder und Skifahrer (zwischen 20 und 30 an der Zahl), als sie damit begannen, die verschiedenen Kicker (Schanzen) zu 'bearbeiten'. Sie zeigten zum Teil technisch recht anspruchsvolle Tricks (540-Grad-Rotationen, Vorwärts- und Rückwärtssalti und so weiter).

Teilnehmer aus der Region Unter den Fahrern, die sich an der Jamsession (freies Fahren ohne Zeitdruck) beteiligten, waren viele junge Leute aus Füssen und Umgebung. Auch Conny Bleicher, die Zweite bei der deutschen Meisterschaft der Damen in der Halfpipe, und Silvia Schlereth vom Atomic Team Deutschland waren anwesend. Ebenso Heinz Löhle aus Kempten, der für Rossignol Snowboards fährt. Vom anfangs eher durchwachsenen Wetter mit schlechter Sicht und starkem Wind ließen sich die Snowboarder nicht abschrecken. Auch die teilweise um die 100 Zuschauer hatten ihren Spaß.

'Es hat alles gepasst' Magnus Scheibel verteilte Sachpreise in Form von Mützen, T-Shirts und Postern an die Fahrer, die ihre Tricks 'sauber wegfuhren' oder die Zuschauer besonders beeindruckten. Gestiftet wurden die Preise von verschiedenen Sponsoren. Gegen Ende der Jamsession besserte sich die Sicht, es kam sogar die Sonne zum Vorschein. 'Es hat alles gepasst', lautete das Fazit von Magnus 'Maggy' Scheibel. Auch den beteiligten Fahrern und den Zuschauern hatte der Tag am Hahnenkamm sichtlich Spaß gemacht. 'Ich bin gespannt, welche Veranstaltungen Magnus Scheibel in Zukunft noch so aus dem Ärmel schütteln wird', meinte einer der Beobachter. Der Funpark wird auch weiterhin von Scheibel und der Reuttener Bergbahn in Stand gehalten. Er steht Interessierten kostenlos zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018