Literatur geht durch den Magen

Füssen (boni). - Der Erfolg kam für die beiden Autoren wie aus dem Nichts: 'Milchgeld', das Erstlingswerk von Volker Klüpfel und Michael Kobr, wurde binnen eines guten halben Jahres über 20000mal verkauft. Die Hauptfigur Kommissar Kluftinger, ein grantelnder Antiheld mit einem Faible für Kässpatzen, ist im beschaulichen Altusried einem Mörder auf den Fersen. An Kluftingers Fersen heften können sich Krimifreunde bei einer Lesung mit den beiden Autoren am Montag, 3. Mai, um 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr) im Gymnasium Füssen. Ein gutes Dutzend Mal haben Volker Klüpfel (32) und Michael Kobr (29) vor Publikum bereits die Geschichten um ihren liebenswerten Kommissar erzählt. An den Lech holen die 'Freunde des Gymnasiums Füssen' das Autorenduo. Es stellt sich nach der Lesung den Fragen des Publikums und signiert Bücher, die an diesem Abend auch am Gymnasium erhältlich sind. Ein kulinarisches Schmankerl folgt im Anschluss: Kässpatzen. Die sind nämlich Kluftingers Leibspeise, wobei er auch gerne das Verhältnis von Spatzen und Zwiebeln umdrehen möchte. Schon daraus lässt sich schließen, dass der Ermittler ein echter Allgäuer ist. Einer, der gerne mal flucht; einer, der eine Brotzeitplatte mediterraner Fischküche vorzieht; einer, der auch schon mal in der Musikertracht zum Tatort kommt. Die Mischung aus Krimi-Elementen, jeder Menge Lokalkolorit und Einblicken in Kluftingers Privatleben mache den Reiz aus, meint Autor Kobr: 'In einer Rezension hieß es einmal über unser Buch, hier würden Sachen geschrieben, über die die Leute sagen: ,So ist es'.' Und dass es damit auch weitergehen soll, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Klüpfel und Kobr arbeiten an Kluftingers nächstem Fall.

Aber viel verrät auch Kobr dazu nicht. Nur so viel: 'Das Inventar mit Kluftinger und seiner Frau bleibt gleich.' Diesmal verfolge der Ermittler aber eher eine mystische, dunklere Fährte. Und irgendwann führen Kluftinger seine Ermittlungen auch mal nach Füssen, verspricht Kobr. Und wenn alles gut geht, ermittelt Kommissar künftig auch auf der Leinwand. Die Bavaria-Film habe sich die Rechte am Stoff gesichert, sagt Kobr und hofft, dass einem Fernsehsender die Thematik gefällt und daraus einen Film oder gar einen Mehrteiler macht. Ein Allgäuer TV-Kommissar - da denkt nicht nur Kobr an den Bayerischen Rundfunk. Und wer weiß: Vielleicht bekommen Krimi-Freunde einen 'Tatort Allgäu'. Sicher dagegen ist, dass sich drei AZ-Leser über jeweils ein VIP-Paket zur Lesung freuen dürfen. Es beinhaltet zwei Freikarten, zwei Portionen Kässpatzen und ein Exemplar 'Milchgeld'. Wer gewinnen möchte, muss den ausgefüllten Coupon (Stichwort: Milchgeld) bis zum Freitag, 30. April, entweder im AZ-Service-Center abgeben, oder ihn bis Donnerstag, 29. April (Poststempel) in den Briefkasten werfen. i Karten im Vorverkauf gibt es im Service-Center des AZ Füssen (Luitpoldstraße 6). Dort findet am Donnerstag, 29. April, ein Milchgeld-Tag statt. Wer eine Eintrittskarte kauft, erhält zusätzlich eine Portion Biomilch sowie einen Gutschein für einen Milch-Shake beim Füssener Mc Donald's-Restaurant (solange der Vorrat reicht).

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018