Liebespaar auf dem Amtsgerichts-Dach

Buchloe (ml). - Neben den üblichen Nachrichten aus dem Stadtrat, Neuigkeiten von Vereinen und Sportereignissen gab es vor 50 Jahren in der Buchloer Zeitung immer wieder auch Ungewöhnliches zu lesen, so auch in den Ausgaben, die zwischen dem 24. Mai und 5. Juni 1954 erschienen sind. Den Beginn der evangelischen Missionswoche vermeldet das Blatt in der Woche vom 24. bis 29. Mai am Montag in den 'Buchloer Stadtnotizen'. Während am Dienstag die Frühjahrstagung des Vereins ehemaliger Landwirtschaftsschüler die Berichterstattung bestimmt, wartet das Blatt am Mittwoch mit einem Bericht über einen 'primitiven und schier unglaublichen ,Racheakt'' in Beckstetten auf. Ein 'rätselhafter Schuss um Mitternacht' beschäftigte Land- und Kriminalpolizei: Zwei 25-jährige Burschen aus Weicht hatten versucht, in das Haus ihres ehemaligen Lehrers einzusteigen. Als der Lehrer aus dem Fenster blickte, 'knallte ein Schuss und er blickte für Bruchteile von Sekunden in das Mündungsfeuer einer Pistole', heißt es weiter. Nachdem die Kriminalpolizei die beiden Täter im Verlauf der Untersuchungen festgenommen hatte, sagten sie aus, sie hätten dem Lehrer 'nur einen Schabernack' spielen wollen, weil es in der Schule vor mehr als zehn Jahren einmal Ohrfeigen setzte', berichtet die BZ. Am Freitag ist der Ankauf eines Platzes für den Schulhausneubau in Leeder Thema im 'Streifzug durchs Fuchstal'. Grund dafür: Kein Gemeinderatsmitglied hatte sich mehr für das Aufstocken des alten Schulhauses ausgesprochen. Am Samstag schwärmt die Zeitung dagegen von einer 'Revue schöner Frauen und eleganter Männer' bei der Modenschau in den Schauburg-Lichtspielen: 'Eine herrliche Symphonie von Farben und Formen.'

Sonne wie bestellt Die folgende Woche vom 31. Mai bis 5. Juni beginnt am Montag mit dem Festbericht über das 75. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Unterdießen am Sonntag. 'Wie bestellt leuchtete heller Sonnenschein am Nachmittag über Schloßberg und Dorfstraßen, in denen eine riesige Menschenschar hin- und herwogte', so der Autor. Erfreut zeigt sich die Redaktion am Dienstag über einen weiblichen Neuzugang im Storchennest auf dem Amtsgerichtsgebäude. Es konnten 'alle beide zärtlich schnäbelnd und ebenso heftig klappernd von vielen Passanten gesehen werden'. Dem 'nesttreuen Storch unserer Heimatstadt' habe 'jetzt eine Störchin ein etwas spätes Glück in diesem Jahr' geschenkt. Am Mittwoch steht ein Klavierabend mit Herbert Spitzenberger im Mittelpunkt der Berichterstattung. Es sei 'für den geistig-seelischen Fundus des Künstlers bezeichnend, dass der junge Pianist bei seiner ausgezeichneten manuellen Veranlagung keinesfalls der Verlockung des reinen Virtuosentums erlegen ist', heißt es. Die Bewilligung des Antrags zum Bau einer 'Mittelschule' in Buchloe ist Thema des Berichts über die jüngste Sitzung des Stadtrates. So müsse die Gennachstadt alle vom Kultusministerium vorgeschriebenen Vorbereitungen treffen, um 'das rechtzeitige Anlaufen der Mittelschule bis zum Herbst 1954 möglich zu machen'. Während die Zeitung am Freitag über Maßnahmen zur Straßensicherung in der Stadt berichtet, informiert der Lokalteil am Samstag über alte Pfingstbräuche: 'Vor einem Menschenalter gehörte die Nacht von Pfingstsonntag auf Montag den Ledigen.' Unter anderem hätten die 'Pfingstlümmel' den Gemeindeobersten Haustüre und Fensterstöcke mit Balken, Stangen und Reisigwällen verrammelt. 'Was nicht niet- und nagelfest war, wurde verschleppt oder haushoch inmitten des Dorfes aufgeschichtet.'

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018