Lesen vertreibt die Dummheit

Kaufbeuren (vyc). - Eigentlich waren ja schon alle Sieger, die sieben Mädchen und ein Junge aus den sechsten Klassen. Jennifer Bauer, Katja Eiben, Tanja Poschner, Lisa Schießler, Sandra Birgmeier, Matthias Knorr, Stephanie Oppelt und Kathrin Engelhardt hatten bereits den Vorlesewettbewerb an ihren Schulen gewonnen. Nun trafen sie sich im Musiksaal des Jakob-Brucker-Gymnasiums zum Stadtentscheid im 45. Vorlesewettbewerb vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Lesespaß und Leselust fördern stehen im Mittelpunkt dieser Aktion, die seit 1959 unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten durchgeführt wird. Der Rektor des Gymnasiums, Oberstudiendirektor Heinz-Peter Kempf, begrüßte die teilnehmenden Kinder und das Publikum mit einem Sprichwort: 'Essen vertreibt den Hunger, lesen vertreibt die Dummheit'. Erwin Moras, Studiendirektor und Organisator des Wettbewerbs, stellte die fünfköpfige fachkundige Jury vor. Dann zeigten die acht Elf- und Zwölfjährigen ihr Können.

Im ersten Durchgang durften sie drei bis fünf Minuten einige Seiten aus einem selbst gewählten Buch vorlesen. Lustige Geschichten aus dem Alltag wechselten sich mit dramatischen aus Wirklichkeit und Phantasie ab. Unter den ausgewählten Büchern fanden sich Klassiker wie 'Der Wunschpunsch' von Michael Ende, Humorvolles wie 'Bei uns in Schilda' von Otfried Preußler, Dramatisches wie 'Ich bin ein Stern' von Inge Auerbacher und auch Fantasievolles wie 'Sabrina, total verhext' von Nancy Holder. In der zweiten Leserunde lautete die Aufgabe für die Schüler, einige Seiten unbekannten Text aus dem Buch über das Leben des Herrn Dinkhübel vorzulesen. Gespannt lauschten die Jury und das Publikum den Vorlesern. Die Juroren hatten es nach eineinhalb Stunden des Zuhörens nicht leicht den Gewinner zu ermitteln. Bewertet werden mussten Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung. Zwischen den einzelnen Runden und während der Beratung gab es musikalische Entspannung und Unterhaltung mit Klassik, gespielt von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums. Die Sieger in den einzelnen Gruppen (aufgeteilt je nach Schulart): Gruppe 'A' Lisa Schießler von der Beethoven-Volksschule; Gruppe 'B' Kathrin Engelhardt; Gruppe 'C' Matthias Knorr vom Jakob-Brucker-Gymnasium. Als Gesamtsieger gewann am Ende verdient Matthias Knorr den Wettbewerb, er hatte beide Runden souverän gemeistert und darf demnächst am Bezirksentscheid teilnehmen. Alle teilnehmenden Kinder bekamen als Anerkennung Urkunden und Bücher geschenkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018