Legau jetzt nah dran

Memmingen/Unterallgäu (sc). - TSV Babenhausen II - SV Dickenreishausen 5:0 (0:0). Tore: 1:0 , 2:0 Osterberger (57., 68.), 3:0, 4:0, 5:0 Prior (70., 75., 80.). - Zuschauer: 50. - Schiedsrichter: Cischek (Buch), erstklassig. Die Heimelf war von Anfang an das spielbestimmende Team, versäumte es in der ersten Halbzeit aber, seine Großchancen zu nutzen. Mir Beginn der zweiten Hälfte ließ die Gegenwehr der Gäste immer mehr nach und der TSV kam zu einem hochverdienten Sieg. FC Hawangen - SSV Markt Rettenbach 4:4 (2:3). Tore: 0:1 Binzer (7.), 0:2 Wahl (10.), 1:2 Bärtle (14.), 1:3 Krug (Foulelfmeter, 41.), 2:3 Bärtle (43.), 3:3 Klemens (61.), 3:4 M. Leins (77.), 4:4 (Klemens (86.). - Zuschauer: 120. In einem auf sehr niedrigem Niveau stehenden Spiel trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht remis. Hervorzuheben ist eigentlich nur die Moral des FCH, der nie aufsteckte und kurz vor Schluss noch den Ausgleich erzielte. Reserven: 1:0. TSV Legau - Tur Abdin 1:0 (0:0). Tore: 1:0 Sonntag (Foulelfmeter, 70.). - Zuschauer: 150. - Schiedsrichter: Gesue (Memmingen Ost). Das Spitzenspiel entschied der Gastgeber etwas glücklich aber nicht unverdient für sich. Dem Tabellenführer gehörte die erste Spielhälfte und bei einem Pfostenschuss stand der Heimelf das Glück zur Seite. Nach dem Wechsel bestimmten die Hausherren das Geschehen und nach dem Führungstor ließen diese nichts mehr zu. Reserven: 11:0.

Punkteteilung, die keinem hilft FC Benningen - Türkiyem Spor 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Geiger (30.), 1:1 Sener (55.). - Zuschauer: 80. - Schiedsrichter: Häring (FCM, souverän). Man merkte von Beginn an, wie wichtig das Spiel für beide Teams war. Es entwickelte sich ein spannendes, wenn auch nicht hochklassiges Kampfspiel. Tragische Figur war der junge Benninger Stürmer Christoph Heidl, der erst aussichtsreich freistehend die Führung vergab und danach mir einer schweren Knieverletzung ausschied. Reserven: 3:1. TV Erkheim - SV Memmingerberg 1:2 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Albrecht (40., 54.), 1:2 Mc Clain (58.). - Gelb-rote Karte: Kirchmaier (TVE, 90.). - Zuschauer: 160. - Schiedsrichter: Ruck (Lachen), souveräne Leistung. Nach ausgeglichenem Spielverlauf gerieten die Gastgeber kurz vor und kurz nach der Halbzeit vorenscheidend in Rückstand. Der schnelle Anschlusstreffer gelang postwendend, aber danach sprang nur noch ein Aluminiumtreffer heraus. Damit verliert der TVE den Kontakt zur Spitze. Reserven: 2:0. SV Steinheim - FV Winterrieden 2:0 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Schobloch (25., 30.). - Gelb-rote Karte: Ruef (FVW, 80.). - Rote Karte: Zettler (FVW, 85.). - Zuschauer: 85. - Schiedsrichter: Schmidberger (Erolzheim). Steinheim war in der ersten Hälfte spielerisch überlegen und führte verdient. Die zweite Hälfte war geprägt von übertriebener Härte der Gäste, welcher den SVS aus dem Rhythmus brachte und der auch in der 75. Minute einen Foulelfmeter verschoss. Der Sieg war nie gefährdet. Reserven: 4:0. TSV Trunkelsberg - FC Niederrieden 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Kunze (8.), 1:1 Zeh (Foulelfmeter, 10.), 2:1 Presso (56.). - Zuschauer: 80. Schiedsrichter: Maier (Wangen), vorbildliche und lobenswerte fachliche Leistung In einem von beiden Mannschaften erfreulich offensiv und gut geführtem Spiel setzten die Trunkelsberger ihre Erfolgsserie fort und gewannen verdient drei weitere Punkte zum Klassenerhalt. Lobenswert die Gesamtleistung und Einstellung der gesamten Trunkelsberger Mannschaft. Reserven: 1:3.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018