Lindau / München
Landtasabgeordneter Adi Sprinkart forder Lärmschutz der Anwohner bei Elektrifizierung der Bahnstrecke

Im Vorfeld der Elektrifizierung der Bahnstrecke Lindau-München fordert der Landtagsabgeordnete der Grünen, Adi Sprinkart, einen Lärmschutz der Anwohner. Dieser sei, so Sprinkart, im aktuellen Planfeststellungsverfahren nicht vorgesehen. Die Bahn spart, auf Kosten der Menschen - diesen Vorwurf formuliert Adi Sprinkart deutlich. Dem aktuellen Planfeststellungsverfahren würden nämlich die aktuellen Güterverkehrszahlen zu Grunde legen - und diese verlangen keinen Lärmschutz. Wenn das Verkehrsaufkommen nach Fertigstellung der Elektrifizierung der Strecke wie prognostiziert steigt, haben die Anwohner den Lärm, und keinen Lärmschutz - so Sprinkart wörtlich in seiner Pressemitteilung. Zwar seien Elektroloks leiser, aber eben nicht leise genug um den zusätzlichen Lärm ganz aufzufangen. Der Landtagsabgeordnete aus Waltenhofen ruft nun die politisch Verantwortlichen vor Ort in die Pflicht um im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens auch den Lärmschutz klar zu regeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018