Landsberg
Landsberger Gaudiwurm auf neuen Wegen

Er ist der Höhepunkt des Landsberger Faschingstreibens am Lumpigen Donnerstag: der Gaudiwurm der Schulen. Heuer werden am 11. Februar ab 10 Uhr rund 100 Klassen durch die Stadt ziehen.

Eine Neuerung betrifft den Verlauf des Gaudiwurms, teilt das Pressereferat der Stadt mit. Demnach startet der Umzug am Parkplatz am Mutterturm (Papierfleck) und führt über Von-Kühlmann-Straße, Hauptplatz, Herzog-Ernst-Straße in die Schulgasse. Von dort geht es über die Ludwigstraße zum Hauptplatz zurück. Danach wird in die Salzgasse in Richtung Ignaz-Kögler-Gymnasium abgebogen. Damit begegnet sich der Zug an der breitesten Stelle am Hauptplatz. Auf diese Weise können die Schüler den jeweils anderen Teil des Gaudiwurms sehen. Jene Fahrzeuge und Vehikel, die aufgrund ihrer Ausmaße nicht durch die Salzgasse fahren können, werden über die Vordere Mühlgasse geleitet und reihen sich am Infanterieplatz in den Zug ein.

Der städtische Eigenbetrieb Fun ist laut Pressemitteilung erstmals Veranstalter des Zuges. Lange Jahre war das Ignaz-Kögler-Gymnasium (IKG) Ausrichter. In den vergangenen Jahren hatte aber die Stadt die Verantwortung übernommen. Dabei geht es vor allem um die Haftung.

Die Stadt schließt Versicherungen ab, regelt die Abnahme der Wagen und Gefährte durch den TÜV und kümmert sich um die Absperrungen während des Umzugs.

Die SMV des Gymnasiums organisiere dagegen die Aufstellung der Gruppen und Wagen, wie Leonard Storz, Mitarbeiter im Direktorat, weiß. «Im IKG läuft die innere Organisation ab.»

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019