Memmingen
Kreisvorstandschaftsmitglied Gerd Hoffmann verlässt CSU

Aufgrund von innerparteilichen Streitigkeiten hat sich nun das langjährige Mitglied der Memminger CSU-Kreisvorstandschaft Gerd Hoffmann von seiner Partei getrennt. Laut Hoffmann hat sich die innerparteiliche Demokratie bei den Christsozialen unter CSU-Chef Horst Seehofer nicht verbessert. Vor allem die Katastrophe um die Landesbank ist laut dem Ex-CSU-Mitglied der vorrangige Grund für diesen Schritt. Hoffmann kritisiert Seehofer zudem für zu geringen Einsatz beim Thema Volksentscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019