Kempten-Oberallgäu
Kreisrätinnen tischen in Wärmestube Schweinebraten auf

Mit einer Weihnachtsparty in der Wärmestube haben die CSU-Kreisrätinnen Linda Breining und Claudia Gschwind am Samstag ihre neue Rezeptbroschüre der Öffentlichkeit vorgestellt. 50 obdachlosen und bedürftigen Menschen servierten die Politikerinnen passend dazu ein Schmankerl: Schweinebraten mit Bandnudeln und Kürbispürree. Nach dem Motto «Spaß, satt und gut» soll das Heft mit preiswerten Rezepten ab dem morgigen Dienstag, 15. Dezember, kostenlos in vielen Oberallgäuer Metzgereien und Bäckereien ausliegen.

Angespornt von der überraschend großen Nachfrage an ihrer Erstausgabe haben sich die beiden Diplom-Ingenieurinnen erneut ans Werk gemacht - tatkräftig unterstützt von den Bäuerinnen Marlies Kuhn und Theresia Brutscher.

50 Euro pro Woche fürs Essen

In ihrem ersten Kochbüchlein hatten die Autorinnen bewiesen, dass es möglich ist, eine vierköpfige Familie mit nur 50 Euro pro Woche täglich mit einem Mittagessen zu versorgen. Teil zwei (Auflage 5000) bringt nun einen Durchlauf durchs «Allgäuer Küchenjahr» - mit jeweils zwei Rezepten, die für einen Monat stehen. Breining: «Wir sind dabei natürlich unserem Spar-Grundsatz treu geblieben.» Aneinandergereiht begrenze sich der finanzielle Aufwand für die Zutaten auf 50 Euro pro Woche.

Wichtig erschien den Initiatorinnen, in ihren Kochanleitungen Grundnahrungsmitteln aus der Region einen angemessenen Stellenwert zu geben. «Nicht zuletzt wollten wir aufzeigen, was mit Produkten aus unseren bäuerlichen Familienbetrieben Leckeres gezaubert werden kann», unterstreichen Breining und Gschwind. Und so reihen sich Rezepte aneinander von Hackfleischbällchen mit Lauchgemüse über «Kräftigen Rindfleischtopf» bis hin zu Allgäuer Brotsuppe oder den Käse-Rahm-Bandnudeln, die sich die Bedürftigen in der Wärmestube schmecken ließen.

«Das war ein leckeres Überraschungsmenü», schwärmten die Eheleute Diana und Eberhard Mehling, die täglich zum Essen in die Wärmestube kommen. Als Nachtisch gab es Kaffee und Kuchen, gebacken von Marlies Kuhn und Claudia Gschwind. Die Schrattenbacher Hobby-Musikanten Leonhard Zimmermann und Georg Besler umrahmten die Veranstaltung mit weihnachtlichen Liedern.

«Das war eine wirklich gelungene soziale Aktion», lobten Wärmestuben-Chef Burkhard Fliess und BRK-Kreisvorsitzende Heidi Lück.

Das Hauptgericht für die Bedürftigen hat Linda Breining übrigens selbst gekocht und aus privater Tasche bezahlt, das Kürbispürree steuerte Agnes Natterer bei. Sponsoren gab es auch für die Broschüre. So beteiligten sich finanziell der Landkreis Oberallgäu, die Fleischer- und Bäckerinnungen sowie die Marketingabteilung der Allgäuer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019