Konzentration gilt Olympia

Kempten (mori). - Schwimmen, Fußball, Tischtennis - in diesen drei Sportarten bestritten die Sportler und Sportlerinnen der Allgäuer Werkstätten in Kempten in den vergangenen Wochen mehrere Wettkämpfe und Turniere. Die Teilnahmen sind auch als Training in Vorbereitung auf die Special Olympics Sommerspiele zu sehen, die Mitte Juni in Hamburg stattfinden. Die Disziplin Leichtathletik wird hier besonders trainiert, sie ist im Wettkampf 'Neuland' für die Sportler der Allgäuer Werkstätten (AW). Doch zurück zu den Ergebnissen der bisherigen Wettkämpfe. Schwimmen: Beim Schwimmfest in Mindelheim trafen sich - wie jedes Jahr - die Werkstätten für Behinderten aus ganz Schwaben. Die sieggewohnte Männerstaffel war wiederum erfolgreich, auch wenn sie sich dieses Mal mit wenigen Hundertstel Sekunden Rückstand geschlagen und mit dem zweiten Platz zufrieden geben musste. In der 4 x 25-Meter-Staffel schwammen Andreas Gießer, Thomas Wallner, Reinhold Göttle und Waldemar Seeger. In den Einzeldisziplinen lagen die AW-Sportler meist in vorderen und mittleren Rängen. Bei den Frauen erreichte Andrea Hamm den sechsten Platz über 50 Meter, bei den Männern (jeweils über 50 Meter Freistil) Thomas Wallner Platz zwei, Andreas Gießer Platz neun, Christoph Dürheimer Platz elf, Franz Fersch Platz 14. Fußball: Das Vorrunden-Turnier der bayerischen Werkstätten für behinderte Menschen fand in Irchenrieth in der Oberpfalz statt. Die Mannschaft der AW musste zwar ersatzgeschwächt antreten, hatte jedoch zwei wertvolle Spieler aus der Zweigwerkstatt Vorderhindelang 'ausgeliehen'. Während des Spiels zeigte sich, dass das Turnier für die AW-Fußballer zu früh stattfand. 'Mehr Training wäre nötig gewesen', befand Fußballtrainer Georg Körber. Die Mannschaft gab aber ihr Bestes und schaffte mit dem fünften Platz den Klassenerhalt in der Oberliga. 'Unser Ziel haben wir erreicht', zeigte sich Körber zufrieden. Tischtennis: Beim Vorrundenturnier (Bayern Süd) traten die Allgäuer Werkstätten mit zwei Männer-Teams an. Hervorragend ging es der ersten Mannschaft, die sich erstmals in der Bayernliga behauptete und der mit einem zweiten Platz einen super Einstieg gelang. Damit hat sie sich auch zum Finalturnier im Herbst qualifiziert. In der Mannschaft spielen: Peter Christ, Thomas Wallner, Werner Kormann und Reinhold Göttle. Die zweite Männer-Mannschaft kam nur auf den vierten Platz in der Oberliga und muss daher nächstes Jahr in der A1-Liga spielen. Sie hat sich schon jetzt den Wiederaufstieg zum Ziel gesetzt.

Frauen mussten absagen Die sonst so erfolgreichen Frauen mussten wegen Erkrankung der besten Spielerin Kerstin Blank auf einen Start verzichten und rutschte kampflos von der höchsten Spielklasse in die Oberliga.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018