Buchloe / Ostallgäu
Kompetenzen bündeln

Um das ehrenamtliche Engagement im Ostallgäu noch weiter voranzubringen, werden nun die professionellen Kräfte gebündelt: Marlene Dopfer als Ansprechpartnerin für das Ehrenamt im Landratsamt und Sabine Weißfuß vom Freiwilligenzentrum «Schwungrad» in Marktoberdorf werden künftig sehr eng zusammenarbeiten. Ziel ist es, rund 45000 ehrenamtlich aktive Ostallgäuer in ihrem Engagement zu unterstützen und gleichzeitig neue Helfer fürs Ehrenamt zu gewinnen. Damit diese Kooperation, die bayernweit als einmalig gilt, möglichst in allen Gemeinden wirkt, referierten die beiden Ansprechpartnerinnen vor den Ostallgäuer Bürgermeistern.

Das Bürgerengagement sei für den Landkreis etwas ganz Entscheidendes, betonte Landrat Johann Fleschhut. Bei dieser «bestimmenden Problematik» werde der Landkreis wohl immer noch mehr tun müssen. Und bei der Zielgruppe finden die Angebote des Landkreises auch Zustimmung: Die Praxisnähe und bedarfsorientierte Arbeit von Schwungrad und Servicestelle werde immer wieder von Ehrenamtlichen gelobt.

Marlene Dopfer stellte dar, dass sie mit der Servicestelle «EhrenAmt» im Landratsamt allen ehrenamtlich Engagierten eine Anlaufstelle bieten wolle. Neben dem Ehrenamtsportal im Internet und dem Freiwilligenpass biete die Servicestelle gemeinsam mit den Volkshochschulen auch Fortbildungen an. Nach dem Neubau des Landratsamtes soll das «EhrenAmt» gemeinsam mit dem Schwungrad an zentraler Stelle Platz finden.

Schwungrädchen in Gemeinden

Das Schwungrad ist bisher beim Kreisverband des Roten Kreuzes in Marktoberdorf angesiedelt. Die Leiterin Sabine Weißfuß sieht die Kommunen als zentralen Ort aktiver Bürgergesellschaft. Daher ist ihr die Zusammenarbeit mit den Gemeinden sehr wichtig. Gemeinsam mit den Bürgermeistern will sie den Aufbau von «Mini-Schwungrädern» in den Gemeinden unterstützen (wir berichteten). Dadurch soll die Arbeit stärker in die Breite gehen. So wolle man noch mehr Menschen für das Ehrenamt gewinnen. Schwerpunkte der Arbeit in den Mini-Schwungrädern sieht Weißfuß in der Beratung und Vermittlung Ehrenamtlicher. Unterstützen will sie zudem projektbezogene Arbeit und Vernetzung. Beispielsweise Senioren sollen motiviert werden, sich stärker für die Gesellschaft zu engagieren.

Weißfuß und Dopfer baten die Gemeinden, unverbindlich mit ihnen Kontakt aufzunehmen.

www.ehrenamt-ostallgaeu.dewww.fzschwungrad.de

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018