Heimenkirch
Kinder mit Rodel dabei

«Es freut mich riesig, dass bei diesem Wandertag so auffallend viele Kinder mitgelaufen sind», strahlte Helmut Klug, Vorsitzender der Wanderfreunde Meckatz, bei der Siegerehrung. Bereits zum 22. Mal organisierte das bewährte Team der Wanderfreunde die «Internationale Drei-Königs-Wanderung».

Viele der Kinder hatten ihren Rodel dabei und unterwegs gab es auch die ein oder andere Schneeballschlacht. Gelaufen wurden sechs (über Oberhäuser-Berg) und zehn (Oberhäuser-Ried-Wolfertshofen) Kilometer. Die Westallgäuer Landschaft zeigte sich in ihrer schönsten Winterpracht.

«Wildromantisch und superschön» sei es gewesen, bemerkte Bürgermeister Markus Reichart, der mit seiner Partnerin Barbara Kohlpointner die kurze Strecke gelaufen war. Dass so viele Wanderer, auch aus Österreich und der Schweiz, immer wieder den Weg nach Heimenkirch finden, spreche für die Wanderfreunde Meckatz. «Ihr habt wirklich eine ganz tolle Organisation und Eure Verpflegung ist einfach prima.»

Zusammen mit Helmut Klug nahm Reichart die Siegerehrung für die zahlenstärksten Wandergruppen vor: Sieger war Lindenberg mit 32 Teilnehmern vor Vogt (29) und dem Wanderverein Aach-Linz (28).

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019