Kinder immer besser betreut

Marktoberdorf/Ostallgäu (vit). - Fortschritte bei den Betreuungsangeboten von Kindern im Ostallgäu vermeldete Sandra Nöß unlängst den Bürgermeistern aus dem Landkreis: Für Kleinkinder unter drei Jahren gibt es nun auch über Internet die Möglichkeit, einen Tagespflegeplatz zu suchen; die Öffnungszeiten der Kindergärten werden immer bedarfsgerechter; mit Horten für Schulkinder ist der Landkreis 'sehr gut' versorgt und die Mittagsbetreuung an Grundschulen nimmt zu. Dennoch regte Nöß weitere Verbesserungen an. Nöß erstellte im Zuge der Jugendhilfeplanung eine Bestandsaufnahme und eine Auswertung des Bedarfs für die Tagesbetreuung von Kindern. Bei einer Eltern-Befragung, die 2002 ausgewertet worden war, hatte sich gezeigt, dass 16 Prozent der Eltern (darunter viele Alleinerziehende) Probleme haben, ständig eine Betreuung ihrer Kleinkinder zu gewährleisten. Da es schwierig ist, den Landkreis flächendeckend mit Kinderkrippen zu versorgen, setzte das Jugendamt als Koordinator auf den Ausbau der Tagespflege als 'flexible und kostengünstige' Lösung. Seit Mitte 2003 verzeichnet man nun bei dieser Abteilung des Landratsamtes eine stetig steigende Nachfrage nach Tagespflegeplätzen. Zur Erleichterung bei der Suche hat die Behörde daher die Möglichkeit geschaffen, über das Internet Kontakt aufzunehmen, um einen Betreuungsplatz zu suchen, oder sich als Betreuer/in zu melden. Zudem steht im Jugendamt eine feste Ansprechpartnerin für die Tagespflege zur Verfügung, die Tipps und Infos liefert und bei Problemen hilft.

Meist mittags geöffnet 'Die Angebote der Kindergärten haben sich seit der Bedarfserhebung 1999 sehr verbessert, weiterentwickelt und dem aktuellen Bedarf angepasst', lobte Nöß vor den Bürgermeistern. Zwar habe sich das Angebot an Ganztagsplätzen reduziert, im Gegenzug wurden aber meist überlange Gruppen oder Vormittagsgruppen geschaffen. Immer häufiger gibt es im Kindergarten zudem eine Mittagsbetreuung: 1999 war dies in 33 von 70 Kindergärten möglich, mittlerweile gibt es in 43 von 71 Kindergärten dieses Angebot. Mit 115 genehmigten Hortplätzen in Buchloe, Füssen und Pfronten sei das Angebot für Schulkinder sehr gut. 90 Plätze existieren wirklich und 84 Kinder werden dort betreut, bilanzierte Nöß. Auf dem Vormarsch sind zudem die Mittagsbetreuungen an Grundschulen: Im Jahr 2000 gab es 14 Gruppen, in diesem Schuljahr sind es bereits 21 Gruppen. Ein Problem sieht Nöß bei der Schließung der Kindergärten während der Ferienzeiten: Insgesamt 14 Wochen pro Jahr dauern die Schulferien und eine Umfrage, an der sich gut ein Drittel der Kindergärten beteiligte, ergab, dass nur knapp ein Viertel der Kindergärten weniger als fünf Wochen pro Jahr 'zusperrt'. Für eine allein erziehende Mutter kann dies bedeuten, dass sie 25 Urlaubstage benötigt, um die Schließzeit zu überbrücken. In solchen Fällen rät Nöß zur Kooperation: Beispielsweise in Marktoberdorf mit elf Kindergärten gebe es immer noch vier Wochen in den Sommerferien, in dem alle Einrichtungen geschlossen sind. Eine zeitversetzte Schließung und die Öffnung der Einrichtungen für Buben und Mädchen aus anderen Kindergärten könnte hier den Eltern entgegenkommen. Auch Gemeinde übergreifend könnte man ein solches Angebot auf dem Land schaffen. Zudem, so die Jugendhilfeplanerin, wäre es wünschenswert, während der Ferien auch für Schüler die Kindergärten zu öffnen. Nöß empfiehlt den Gemeinden außerdem, sich schon jetzt auf eine Neuregelung bei der Kindergartenfinanzierung einzustellen, die voraussichtlich 2005 kommt. Dafür ist eine genaue Bedarfsermittlung für die Öffnungszeiten und Leistungen wie Mittagessen nötig. Nöß bot den Gemeinden hier Hilfe an. i Der Jugendhilfeplan und Informationen zur Tagespflege sind auch im Internetangebot des Landkreises unter www. ostallgaeu. de zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018