Keine Angst, dass der Bürger mitregiert

Lamerdingen (rö). - Für ihn spielt das Datum keine große Rolle, und wäre er nicht Bürgermeister, würde er 'im nicht allzu großen Kreis' feiern. Am Sonntag wird Hanspeter Eberhardt, Gemeindechef in Lamerdingen, 50 Jahre alt. Den Empfang für geladene Gäste anlässlich seines Geburtstages sieht er nun als eine gute Gelegenheit, 'einfach mal allen Danke zu sagen für die Zusammenarbeit: den Räten, Vereinsvorständen und Bürgern.' Eberhardt ist seit der Kommunalwahl 2002 im Amt, und es steht für ihn auch außer Frage, dass er das über die nächste Wahl hinaus bleiben möchte. Die Arbeit macht ihm Spaß. 'Man wächst hinein', sagt er. 'Natürlich weiß ich auch heute nicht alles, das weiß wohl niemand. Aber man lernt. Und das muss man auch: Ständig bereit sein, zu lernen.' Ganz wichtig sei ihm dabei Offenheit, 'denn der Bürger muss wissen, was in seiner Gemeinde vorgeht.' Obgleich natürlich klar sei, dass einige Themen, von denen Menschen persönlich betroffen seien, nichtöffentlich verhandelt werden müssen, ist es ihm doch ein Anliegen, wichtige Themen mit öffentlichem Charakter auch öffentlich zu behandeln und nicht hinter verschlossenen Türen.

Offenheit ist wichtig Offenheit sei auch in der Diskussion und im täglichen Miteinander angebracht. Dabei, das räumt Eberhardt ein, gibt es im Lamerdinger Gemeinderat so dann und wann auch turbulentere Sitzungen, die nicht nur reine Freude bereiten. 'Ich könnte auf manche Reibungen schon verzichten. Aber ich bin auch ein Mensch, der zu seiner Meinung steht und die Meinung anderer akzeptiert.' Nach leichten Startschwierigkeiten sei man nun 'auf dem Wege der Besserung'. Trotzdem gibt es natürlich immer wieder auch Kontroversen - wie beispielsweise in der Diskussion um die geplante Mehrzweckhalle. Doch ihm sei es auf jeden Fall lieber, so Eberhardt, 'wenn die Dinge offen ausgesprochen werden und auch mal lebhafter diskutiert werden, als wenn etwas unterschwellig im Raum steht.' Das gelte auch für die Bürger: 'Es ist besser, es ruft einer mal sauer hier an und wir suchen dann eine vernünftige Lösung, als wenn er sich nicht meldet und unzfrieden ist.' Insgesamt seien die Dinge in der Gemeinde auf einem guten Weg. Das 'schwierige Thema' Mehrzweckhalle ('ich stehe dazu') wird sich wohl am Wochenende in der Jahresversammlung des Sportvereins entscheiden. Sollte es die erforderliche Zweidrittelmehrheit für den Bau der Mehrzweckhalle nicht geben, so sei das Projekt aber dennoch nicht ganz vom Tisch: 'Wir müssen für den Musikverein in geeigneter Form etwas schaffen, hier besteht dringender Handlungsbedarf.' Als sehr erfreulich bezeichnet es Eberhardt, dass das Projekt Dorferneuerung auf den Weg gebracht wurde - in der jüngsten Gemeinderatssitzung hat sich das Gremium für das Architekturbüro Rohrmoser/Moorenweis aus Waal entschieden. Im April, wenn klar ist, welche Kosten auf die Gemeinde zukommen, soll dann die endgültige Entscheidung fallen, inwieweit das Projekt umgesetzt wird. Eine sehr gute Basis sei auf jeden Fall die Arbeit der fünf Arbeitskreise, 'die wichtige Anregungen eingebracht haben', so Eberhardt. 'Man muss den Bürger motivieren und keine Angst haben, dass er zu stark mitregiert'. Eine weitere wichtige Aufgabe des Lamerdinger Gemeinderates sei derzeit, in den Gemeindeteilen ausreichend Baugebiete für Einheimische bereit zu stellen und so dafür zu sorgen, dass sie nicht wegziehen. Die Nachfrage sei groß. Seinen Geburtstag am Sonntag wird Eberhardt, abgesehen vom Empfang, im Kreise der Familie verbringen und dann privat im April mit dem Schützenverein noch nachfeiern. 'Privates ist mir wichtig. Man muss Zeit haben, mit Freunden zu reden', sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018