Kein Interesse rund ums Heu

Pfronten (dk). - 'Ich betrachte es als nur eine Generalprobe', sagte der sichtlich verärgerte und enttäuschte Pfrontener Bürgermeister Beppo Zeislmeier bei der Eröffnung der Informationsveranstaltung 'Rund ums Heu' im Pfrontener Pfarrheim. Denn kein einziger Besucher oder Interessent hatte sich eingefunden, um sich über die Aktivitäten und neuen Entwicklungen des Pfrontener Heukurverbandes, der BTW Kurmittel Gmb H und Pfronten Tourismus zu informieren. Die Verärgerung über das fehlende Interesse der Pfrontener Vermieter, Gastronomen und letztlich auch der Bürger saß tief bei den Initiatoren. Aber entgegen dem Vorschlag von Bürgermeister Zeislmeier, die Veranstaltung abzubrechen, regte Tourismusdirektor Jan Schubert an, die ursprünglich vorgesehene Infoveranstaltung in einen Workshop und Gedankenaustausch für die anwesenden Beteiligten umzuwandeln. Er nutzte die Gelegenheit, noch mal eindringlich auf die Bedeutung der sich in den letzten zehn Jahren entwickelten 'Heu-Kur' für den Tourismus in Pfronten hinzuweisen. Hier habe sich ein wichtiges 'Alleinstellungsmerkmal' entwickelt, dessen Bedeutung nicht hoch genug bewertet werden könne.

Die Chancen, die sich für Betriebe jeder Größenordnung - vom 4-Sterne-Haus bis zum Einzelvermieter - ergäben, seien riesig. Mit der geplanten Schaffung der neuen, geschützten Qualitätsmarke 'Heu-Vital' sollen alle Aktivitäten gebündelt und im Interesse aller in Pfronten vermarktet werden. Gerade deshalb wäre es wichtig gewesen, dass viele, die noch nicht in diesem Bereich aktiv sind, zu dieser Veranstaltung gekommen wären. Welch qualitativ einmaliger Rohstoff das Pfrontener Bergwiesenheu ist, den es zu nutzen gilt, stellte Pius Lotter anschaulich dar. Das die Produkte aus 'Heuromed', einem Grundstoff, der aus Bergwiesenheu gewonnen wird, bereits weltweit bekannt sind, erläuterte Gebhard Dasser. 'Viele haben noch nicht kapiert, dass man so den Ort wieder auf Vordermann bringen kann. Aber kein Mensch interessiert sich dafür', machte Karl-Otto Bertle, Geschäftsführer der BTW Kurmittel Gmb H und Mitbegründer des Pfrontener Heukurverbandes, seiner Enttäuschung Luft. Letztendlich schlug Bürgermeister Zeislmeier vor, die für den 23. Juni geplante Bürgerversammlung eine Stunde früher beginnen zu lassen, um die Informationsveranstaltung rund ums Heu zu wiederholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018