Kaufbeuren
Kaufbeurer Preise freuen die Käufer

Angehende Bauherren oder Kapitalanleger sollten sich überlegen, ob sie ihr Geld nicht in Kaufbeuren investieren. Denn in der Stadt müssen Käufer bei zu erwartenden Mieteinnahmen, die annähernd dem allgäuweiten Mittel entsprechen, nur eine deutlich unterdurchschnittliche Summe hinlegen. «Hier bietet der Kaufbeurer Raum Kapitalanlegern im Immobilienbereich klare Vorteile», sagt Karsten Kriebel, Geschäftsführer des RE/MAX Sutter-Immobilien-Teams in Kaufbeuren.

Der Vergleich zeigt ein deutliches Gefälle: Die regionalen Mittelwerte für Eigentumswohnungen (70 Quadratmeter), bezogen auf das gesamte Allgäu einschließlich der Hochpreisgebiete, lägen um 40 bis 50 Prozent über denen im Kaufbeurer Raum, so Kriebel. Die Mieten seien dagegen im regionalen Durchschnitt lediglich um drei bis fünf Prozent höher.

Die Immobilienexperten der Sparkasse und der VR Bank Kaufbeuren-Ostallgäu bestätigen diesen Trend, können aber derart massive Unterschiede in den ihnen vorliegenden Statistiken nicht erkennen. Doch nach den Erhebungen des Immobilienverbandes Deutschland (IVD) beträgt der Wert eines frei stehenden Wohnhauses mit gutem Wohnwert in Kaufbeuren 230000 Euro, wobei der allgäuweite Durchschnitt bei 312000 Euro liegt. Die Preise für Doppelhaushälften bewegen sich in Kaufbeuren bei 135000 Euro und beispielsweise in Kempten bei 200000 Euro.

Bei Eigentumswohnungen in Kaufbeuren schlagen demnach 600 Euro bei einfachem und 1300 Euro je Quadratmeter bei sehr gutem Wohnwert zu Buche. Besser wird es für die Käufer in der Wertachstadt wohl nicht. Davon ist Sparkassen-Vorstandsmitglied Franz Endhardt überzeugt. «Das Preisniveau hat den Boden erreicht», so Endhardt, der allerdings zu differenzierter Sichtweise rät. «Wenn ein Kaufbeurer in der Stadt wohnen möchte, ist er vielleicht auch bereit, einen höheren Preis für ein Haus in Hirschzell zu bezahlen. Auch solche individuellen Einflüsse machen sich bemerkbar.»

Kriebel warnt ebenfalls davor, die Mittelwerte einfach zu übernehmen und für jede Immobilie anzuwenden. Auf den tatsächlichen Preis hätte eine Vielzahl von Kriterien Einfluss. Die Lage sei wohl der entscheidende Faktor bei der Bewertung eines Objektes. Ob ein Haus in bevorzugter und ruhiger Lage oder an einer stark befahrenen Straße steht, sei von großer Bedeutung.

Große Unterschiede

Darauf weist auch Wilhelm Gödrich, Immobilienexperte bei der VR Bank für den Kaufbeurer Raum, hin. «Es gibt innerhalb Kaufbeurens große Unterschiede», sagt er. «Die günstigen Lagen drücken den Durchschnittspreis massiv.

» Mehrere Gründe seien für den relativ geringen Mittelwert ausschlaggebend: ein insgesamt schwächeres Steueraufkommen der Bürger, relativ wenig große Arbeitgeber und die vergleichsweise schlechte Verkehrsanbindung. «Aber da ist ja derzeit einiges in Bewegung», so der Immobilienexperte. Nach Endhardts Ansicht hat das moderate Preisniveau nicht nur für künftige Hauseigentümer Vorteile, sondern sei auch ein Marketingaspekt für die Stadt: «Das ist eine große Chance für Kaufbeuren.»

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019