Regensburg / Kaufbeuren
Kampf um die Meisterschaft bleibt spannend

Eine 6:8-Niederlage musste die Damenmannschaft des ESV Kaufbeuren am vergangenen Sonntag in Regensburg hinnehmen. Die Frauen waren geschwächt in die Oberpfalz gereist. Neben Monika Kaschel und Claudia Rosenkranz fehlte Stammspielerin Natalie Rehder. Die immer noch angeschlagene Franziska Hallmann war nur bedingt einsetzbar.

Keinesfalls chancenlos gestaltete sich aber die rasante und ausgeglichene Partie. Bereits in der dritten Spielminute gingen die Allgäuerinnen mit 0:1 in Führung. Zwar fiel kurz darauf der 1:1-Ausgleich, aber Bettina Schade traf nur wenig später auf Zuspiel von Kathrin Schor zum 1:2. Erneut konterte der EV Regensburg und ging mit zwei Treffern noch vor der Pause zum ersten Mal in Führung.

Nach einem torreichen ersten Drittel kämpfte sich der ESVK wieder ins Spiel zurück und Verteidigerin Lisa Scherk erzielte das wichtige Tor zum 3:3-Ausgleich. Beide Mannschaften wollten keine Scheibe verloren geben und wieder ging es Schlag auf Schlag. Regensburg traf innerhalb von fünf Minuten zweimal, doch nur wenige Sekunden darauf lieferte Kathrin Schor mit dem 5:4-Anschlusstreffer die passende Antwort.

In den letzten 20 Minuten mussten die Gäste aus Kaufbeuren noch einmal kämpfen, um das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen und als erneut Bettina Schade nach nur 30 Sekunden den Gleichstand herstellte, war alles wieder offen. Nun machte sich aber bemerkbar, dass einige Stammspielerinnen fehlten und so geriet der ESVK-Rumpfkader nach einem Doppelschlag in der 50. und 55. Minute erneut ins Hintertreffen. Nur eine Spielminute später verwertete Franziska Hallmann ihren Alleingang zum 7:6. Als die Gastgeberinnen kurz vor Schluss den achten Treffer erzielten, kam Kaufbeuren nicht mehr ran und musste zwei wichtige Punkte im Rennen um die bayerische Meisterschaft abgeben. Trotz des Punktverlustes ist noch nichts verloren, denn der ESVK kann noch aus eigener Kraft Meister werden. Dazu müssen nun aber alle noch verbleibenden acht Partien gewonnen werden.

Tore: Kathrin Schor, Bettina Schade (je 2), Lisa Scherk, Franziska Hallmann.

Assist: Kathrin Schor (3), Jasmin Schilberger, Bettina Schade, Julia Walter.

Strafzeiten: EV Regensburg: 4, ESV Kaufbeuren: 6 Minuten.

Nach einem spielfreien Wochenende ist die Damenmannschaft am Samstag, 8. Januar, um 11.30 Uhr in Königsbrunn zu Gast.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019