Jupiter wird’s schon richten

2Bilder

Es wird heuer ganz schön dicke kommen - wenn man den Astrologen glauben möchte. Denn 2008 nimmt Jupiter Kurs auf die Erde. Keine Angst, er wird uns wohl nicht auf die Köpfe fallen. Er kommt uns lediglich auf seiner angestammten Bahn um die Sonne immer näher. Er ist der größte Planet unseres Sonnensystems und Astrologen glauben daher seit tausenden von Jahren, dass er Wachstum fördert - und zwar in allen Bereichen. Egal, ob im Beruf, Privatleben oder in der Politik - alles soll wachsen und gedeihen. Soweit, so prima!

Da brauchen sich große und kleine Wasserratten also keine Sorgen mehr darüber machen, dass das im Freien geplante Nichtschwimmerbecken des neuen Memminger Freizeitbads zu klein geraten könnte. Die Stadträte werden sich unter Jupiters Einfluss sicher dazu durchringen, auf die bislang angedachten rund 300 Quadratmeter noch etwas draufzusatteln, so dass sich Badebegeisterten nicht auf die Füße treten.

Auch was die Turnhalle beziehungsweise die Turnhallen der geplanten Realschulen anbelangt, hoffen Schüler, Lehrer und Sportvereine auf die Hilfe des alles größer machenden Jupiters. Denn unter ihnen macht sich bereits die Angst breit, dass das Stadtparlament hier zu kleine Maßstäbe ansetzen könnte.

Darüber hinaus können sich die Fans des FC Memmingen schon heute darauf freuen, dass ihr Verein in die neue Fußball-Regionalliga aufsteigen wird. Super-Planet Jupiter wird ohne Zweifel das Punktekonto der Memminger entsprechend anwachsen lassen.

Schön wär’s

Tja, schön wär’s, wenn das alles so kommen würde. Die Frage, ob sich Memmingen und der FCM das alles finanziell leisten können, darf freilich nicht vergessen werden. Aber da die Gewerbesteuer-Einnahmen der Stadt seit geraumer Zeit steigen - und zwar ohne Jupiters Einfluss, denn der kommt ja erst jetzt ins Spiel - ist anzunehmen, dass auch 2007 wieder mehr in den Stadtsäckel gespült wurde, als im Haushalt veranschlagt war. Dass dem so ist, war aus dem Munde des einen oder anderen Stadtrats bereits zu hören. So müssten also für manches Projekt der Stadt ein paar Euro mehr drin sein. Dem FCM können zudem die Fans helfen, indem sie zahlreich zu den Spielen erscheinen. Vielleicht findet sich aber auch ein spendabler Sponsor. Schließlich soll der Glücks-Planet für noch mehr Wirtschaftswachstum sorgen. Jupiter wird’s schon richten. Volker Geyer

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019