Jugendtreff: Es geht weiter

Pfronten (mar). - Die Besucher des Pfrontener Jugendtreffs lassen sich nicht unterkriegen. Sie haben bereits damit begonnen, ihren Treffpunkt wieder aufzuräumen. Wie berichtet, haben bislang noch unbekannte Randalierer die Räume bei der Hauptschule in der Nacht auf Mittwoch verwüstet. Für Hinweise, die auf die Ergreifung der Täter führen, hat die Gemeinde inzwischen eine Belohnung in Höhe von 500 Euro ausgesetzt. Von der unglaublichen Brutalität, mit der die Täter vorgegangen waren, zeigten sich die Erzieherinnen und Besucher des Jugendtreffs entsetzt. Zumal es den Tätern offensichtlich nur ums Zerstören ging. Bis auf eine Geldkassette mit etwa 70 Euro Bargeld nahmen sie anscheinend nichts mit. Wichtiger war es ihnen anscheinend, die Einrichtung zu zerstören.

So rissen sie in der Küche Hängeschränke herunter und rissen auch Tafeln mitsamt den Dübeln aus der Wand. 'Es war auf jeden Fall jemand, der schon mal hier war', vermutet Jugendtreff-Leiterin Martina Schaber. Allerdings möglicherweise schon vor längerer Zeit. 'Einen Racheakt kann ich mir nicht vorstellen', meint sie. 'In letzter Zeit haben wir eigentlich keine Probleme gehabt', ergänzt Erzieherin Sonja Wörle und meint: 'Da wollte wohl jemand seine Phantasien ausleben.' Man werde aber auf jeden Fall weitermachen, bekräftigen die beiden. Zumal die Jugendtreff-Besucher gleich zur Stelle waren, um ihren Treffpunkt wieder aufzuräumen. Spontan formierten sie Arbeitskreise, um die Räume wieder in Ordnung zu bringen. Im Jugendtreff hofft man nun, dass die von der Gemeinde ausgesetzte Belohnung von 500 Euro dazu beiträgt, die Täter dingfest zu machen. Zumal die Pfrontener Polizei (Telefon 08363/9000) Hinweise streng vertraulich behandelt. Es muss also niemand die Rache der Täter befürchten, wenn er dazu beiträgt, sie zu entlarven.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018